Personal tools

Leitlinienentwicklung und Therapieentscheidungsprozesse

(1) Entwicklung einer S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie Bipolarer Störungen

Unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen e. V. (DGBS) und der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) wurde 2012 von der Projektgruppe um Prof. Dr. Dr. Michael Bauer und Prof. Dr. Andrea Pfennig erstmalig eine evidenz- und konsensbasierte Leitlinie zur Diagnostik und Therapie Bipolarer Störungen für Deutschland erstellt. Diese S3-Leitlinie wurde kürzlich einem ersten Revisionsprozess unterzogen und liegt seit Mai 2019 in aktualisierter Fassung vor.

Nähere Informationen zum S3-Leitlinien– Projekt inkl. der Leitlinie finden Sie auf www.leitlinie-bipolar.de und
https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/038-019.html

Projektleitung:

Andrea Pfennig, Prof. Dr. med., M.Sc.

Mitarbeiterinnen:      

Bettina Soltmann, Dr. rer. nat.

Steffi Pfeiffer, B.Sc.

Ausgewählte Publikationen:

Pfennig, A.; Soltmann, B.; Ritter, P.; Bschor, T.; Hautzinger, M.; Meyer, T.D.; Padberg, F.; Brieger, P.; Schäfer, M.; Correll, C. U.; Bauer, M. (2020): Überblick über Neuerungen der überarbeiteten und aktualisierten Leitlinie zur Diagnostik und Therapie bipolarer Störungen 2019. Nervenarzt 91: 193-206.

Soltmann, B.; Pfennig, A.; Bauer, M. (2020): Methodik des Leitlinien-Updates Bipolare Störungen und Ausblick auf künftige Aktualisierungen. Nervenarzt 91: 222-226.

Strech, D.; Soltmann, B.; Weikert, B.; Bauer, M.; Pfennig, A. (2011): Quality of reporting of randomized controlled trials of pharmacologictreatment of bipolar disorders: a systematic review. J. Clin. Psychiatry 72: 1214-1221

 

(2) DARE: Data-based therapy recommender systems

Ziel des Kooperationsprojekts “DARE ist die Entwicklung eines daten- und evidenzbasierten Therapieempfehlungssystems, welches perspektivisch dem behandelnden Arzt personalisierte Medikationsempfehlungen vorschlagen soll. Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich dabei mit der Umsetzung eines Prototypen für Bipolare Störungen.

Das Projekt wird durch das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

Status: Laufzeit von 02/2018-12/2020

Teilprojektleitung:

Andrea Pfennig, Prof. Dr. med., M.Sc.

Mitarbeiterinnen:

Bettina Soltmann, Dr. rer. nat.

Birgit Maicher, M.Sc.

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskräfte:      

Bettina Krischausky