Benutzerspezifische Werkzeuge

14. Fachtagung Traumanetz Seelische Gesundheit - ONLINE

14. Fachtagung Traumanetz Seelische Gesundheit - ONLINE

Trauma und Freiheit
Wann
03.12.2021 von 09:00 bis 16:00
virtuell (via Zoom)
virtuell (via Zoom)
Kontaktname
Katrin Hospodarz
Contact Email
Kontakt Telefon
0351 45819148
Termin zum Kalender hinzufügen
Teilnahmegebühr
90,00 € (Online-Teilnahme)

Die Online-Anmeldung wurde bereits geschlossen. Tickets können unter 0351-45819148 erfragen.

Aktualisierung (15.11.2021): Die Veranstaltung findet ausschließlich virtuell statt!

Tickets sind als Online-Tickets (Teilnahme via ZOOM) für 90,00€ hier erhältlich.


Programm


****************************************************

Wichtige Hinweise:

Wir behalten uns vor:

  • die Online-Übertragung via Zoom bei einer zu geringen Teilnehmerzahl abzusagen.

Wir werden Sie hierzu rechtzeitig informieren. Selbstverständlich erstatten wir ggf. Ihre bereits gezahlten Teilnahmegebühren. Dies gilt auch für alle Teilnehmer:innen, die sich ursprünglich für die Präsenzveranstaltung angemeldet haben. Unsere Verwaltung wird Sie hierzu in Kürze kontaktieren. (Stand: 15.11.2021)

*****************************************************


+++ONLINE+++ONLINE+++ONLINE+++ONLINE+++ONLINE+++

Auftakt der 14. Fachtagung Harald Martenstein „Wut"

Lesung 2. Dezember | 19:00 Uhr [im Live-Stream ONLINE]

Harald Martenstein, weithin für seine beißenden Kolumnen bekannt, widmet sich in seinem neuen Buch einem besonders sensiblen Thema. In Wut schildert Martenstein die Geschichte eines Missbrauchs, einer Kindheit voller Gewalt. Der Erzähler Frank ist der Wut seiner Mutter gnadenlos ausgeliefert. Sie schlägt ihn, immer wieder. Bis der Streit eines Tages eskaliert, Frank flieht und nie wieder nach Hause zurückkehrt. Aber die Wut seiner Mutter wird er nicht mehr los. Ein Buch darüber, wie schwer es ist, die Wunden der Kindheit zu heilen.

Der Abendvortrag ist öffentlich. Er findet in Kooperation mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden statt.

Die Lesung wird online exklusiv für alle Ticketkäufer:innen bereit gestellt werden.

Hier können Sie die Online-Tickets kaufen.
(7,00€ / 5,00€)


Referierende der 14. Fachtagung

Arnd Henze: "WiederSprechen – Wege aus dem kommunikativen Lockdown" (Vortrag)
Arnd Henze ist Fernsehjournalist beim WDR mit dem Schwerpunkt investigative Recherche. Große Aufmerksamkeit fand die preisgekrönte ARD-Dokumentation „Ich weiß nicht mal, wie er starb – Wie ein Pflegeheim zur Coronafalle wurde“. Als Publizist beschäftigt er sich mit den Fragen gesellschaftlicher Krisenkommunikation. 2019 erschien sein Buch „Kann Kirche Demokratie?“  Er ist Mitglied der EKD-Synode. 

Melanie Künzel: "Schnelle psychische Hilfe in der Praxis" (Gesprächsrunde)
Dipl.-Psych. Melanie Künzel ist Psychologische Psychotherapeutin, Traumatherapeutin und EMDR-Therapeutin in der Traumaambulanz Dresden.

Ibrahim Özkan: "Macht Flucht in die Freiheit frei?" (Vortrag)
Dr. disc. pol. Ibrahim Özkan ist Diplom-Psychologe und psychologischer Psychotherapeut. Promotion an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen. Zert. spez. Psychotraumatherapie (DeGPT), zert. EMDR- Therapeut (EMDRIA), TRUST- Trainer, zert. Psychoonkologe, Trauma- und EMDR Supervisor (BAP/ DPA).
Gastdozent an versch. Ausbildungsinstituten für Psychologische Psychotherapie, Supervisor, Selbsterfahrungsleiter. Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Dachverbandes Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP), Beirat des NTFN (Netzwerk traumatisierter Flüchtlinge in Nds.), Mitglied der Steuerungsgruppe des landesgeförderten Projektes refuKey in Niedersachsen. 
Arbeitsschwerpunkte: Migration und Krankheit, Psychotrauma, Flüchtlinge, interkulturelle Öffnung von Institutionen, Medizinische Psychologie und Psychoonkologie.

Martin Sack: "Sich aus traumatischen Verstrickungen befreien – Entwicklungsförderung als therapeutische Aufgabe" (Vortrag)
Prof. Dr. med. Martin Sack ist Leiter der Sektion Traumafolgestörungen der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München.
Er ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und besitzt die Qualifikation spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT) sowie Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR-Supervisor).
Seine Forschungsschwerpunkte sind:
Komplexe Traumafolgestörungen, Ressourcenorientierte Traumatherapie, Behandlung von Störungen der Beziehungsfähigkeit, Wirkfaktoren traumatherapeutischer Verfahren, Körperbeschwerden und psychische Traumatisierungen, Individualisierung von Psychotherapien.

Eva Margarete Seeger: "Kindheit unter traumatisierenden Verhältnissen – Wie können wir Kinder und Jugendliche „da raus“ begleiten?" (Vortrag)
Dr. med. Eva Margarete Seeger, seit 2017 oberärztliche Leitung der Institutsambulanz sowie Traumaambulanz, zudem Mitglied der Kinderschutzgruppe am UKD und Leitung der Kinderambulanz für Prävention seit 01.01.2021.
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, systemische Therapeutin und durch die DGKiM zertifizierte Kinderschutzmedizinerin.

Akiva Weingarten: "Heimat Deutschland?!" (Vortrag) 
Akiva Weingarten ist Rabbiner der Jüdischen Kultusgemeinde Dresden, sowie der liberalen Gemeinde Migwan in Basel. Im Jahr 2020 gründete er die Besht Yeshiva Dresden, deren Präsident er ist und die sich der Unterstützung junger Männer und Frauen verschrieben hat, die die jüdische Ultraorthodoxie verlassen haben. Er ist selbst mit 29 Jahren aus der Ultraorthodoxie ausgestiegen.

Nicole Raddatz: „Ergänzendes Hilfesystem“ für Betroffene sexueller Gewalt" (Gesprächsrunde)