Benutzerspezifische Werkzeuge

Medienbeiträge

Fernsehbeiträge

ARD Mittagsmagazin

Video: Wechseljahre: Kaum Beschwerden
09.04.15 | 02:50 Min. | Verfügbar bis 08.04.16
Was ist wirklich dran an den typischen Wechseljahrs-Beschwerden? Kaum etwas, sagt eine neue Studie. Schlafstörungen, Schwindel, Schlappheit sind Symptome, die ein Leben lang vorkommen können. Hormontherapie sei deshalb meist überflüssig
http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/videos/wechseljahre-kaum-beschwerden-100.html

MDR um 2

08.12.2015 | 49:30 Min. bis 54:15 Min| Verfügbar bis 15.12.2015
Beitrag über postpartale Depressionen und die Mutter-Kind-Tagesklinik

Radiobeiträge

Radio SRF2 Kultur | 10 .06.2015 | 09:02 Uhr

Faszinosum Wechseljahre

Keine Frau kommt darum herum, dass im Schnitt mit 51 Jahren ihre biologische Fruchtbarkeit versiegt. Die eine leidet, die andere ist erleichtert, es wird geschwitzt, gespottet, wenig geredet und einiges geforscht und doch bleiben Menopause und Wechseljahre ein Rätsel.

Warum die Frauen als einzige auf dem Land lebende «Säugetiere» mit rund 50 Jahren unfruchtbar werden, ist evolutionsbiologisch ein Rätsel, das bisher nicht schlüssig gelöst werden konnte. Deswegen beschäftigt das Thema nicht nur die Betroffenen, sondern auch die medizinische und psychologische Forschung.

Auch für die Ethnologie ist es ein Thema, denn: während in Europa die Wechseljahre als kritische Zeit interpretiert und die Frauen im entsprechenden Alter mit gesellschaftlicher Abwertung konfrontiert sind, sind die Wechseljahre in vielen traditionellen Kulturen mit einem höheren religiösen und sozialen Status verbunden.

http://www.srf.ch/sendungen/kontext/faszinosum-Wechseljahre

SWR2 Impuls Das Wissensmagazin | 0 2.06.2015 | 16:05 Uhr

Forscher relativieren Wechseljahresbeschwerden: Klimakterium neu bewertet

Prof. Dr. med. habil. Kerstin Weidner im Gespräch mit Christoph König

Depressionen, Inkontinenz, Haarausfall, Schlaflosigkeit- die Liste der Symptome in den Wechseljahren ist lang. Meist werden die Beschwerden mit Hormonen behandelt. Forscher der Universität Dresden haben jetzt aber herausgefunden, dass nur Hitzewallungen hormonelle Ursachen haben.

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/impuls/swr2-impuls/-/id=1853902/did=15402594/nid=1853902/16sowxk/index.html

DEUTSCHLANDFUNK – Sprechstunde | 07.04.2015

Wechseljahre – Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und Schlafstörungen

Prof. Dr. med. habil. Kerstin Weidner im Gespräch mit Martin Winkelheide

Manche Frauen bringen die Wechseljahre ohne größere Beeinträchtigungen hinter sich. Viele spüren aber zahlreiche körperliche und psychische Beschwerden, gegen die oft eine Hormontherapie verschrieben wird.

Ein Forscherteam der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik der Uniklinik Dresden hat in einer umfangreichen Studie untersucht, welche Beschwerden tatsächlich auf die hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren zurückzuführen sind.

http://www.deutschlandfunk.de/wechseljahre-stimmungsschwankungen-hitzewallungen-und.709.de.html?dram:article_id=316353

STAR-FM | 14.05.2013

„Gewalt in Beziehungen“ (Dr. med. univ. Julia Schellong)
Radiointerview (mp3)

Artikel

Kontakt
Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik +49(0)351 458 7089 +49(0)351 458 6332 E-Mail
Zentrale Anmeldung (Mo - Do 8:00 - 18:00 Uhr, Fr 8:00 - 15:00 Uhr) +49(0)351-458-17094 +49(0)351-458-6332
Privatsprechstunde Prof. Weidner +49(0)351 458 7089 E-Mail
Postanschrift: Fetscherstraße 74, 01307 Dresden
Partner

traumanetz_wide.jpg

heh_wide.jpg

psychisch_gesund_wide.jpg

kompetenzzentrum_wide.jpg