Benutzerspezifische Werkzeuge

ENHANCE

Studie zur Behandlung von Posttraumatischer Belastungsstörung verbunden mit Gewalt und Missbrauch in der Kindheit

Worum geht es in der Studie?
Ziel der Studie ist, die Verbesserung der psychotherapeutischen Behandlung von Menschen mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) nach Gewalt oder Missbrauch in der Kindheit.  In der Studie werden zwei wirksame Therapieformen untersucht, die trauma-fokussierte psychodynamische Therapie und die trauma-fokussierte kognitive Verhaltenstherapie. Beide Therapien sind wirksam, wir wissen aber noch nicht, wer von welcher Therapie besser profitiert. Um dies zu untersuchen, ist es erforderlich, dass die Teilnehmenden per Zufall einer der beiden Behandlungen zugewiesen werden.

Wer kann teilnehmen?
Sie können teilnehmen, wenn Sie:

  • Gewalt oder Missbrauch in der Kindheit erfahren haben, sowie die Symptome einer PTBS aufweisen
  • zwischen 18 und 65 Jahre alt sind,
  • bereit sind, an diagnostischen Interviews teilzunehmen und verschiedene Fragebögen auszufüllen und
  • bereit sind, sich durch das Zufallsprinzip einer der Therapiebedingungen zuteilen zu lassen

Ablauf der Studie
Sie erhalten zeitnah eine wirksame, trauma-fokussierte Psychotherapie, die von speziell geschulten Therapeuten:innen durchgeführt wird. Die Behandlungen umfasst insgesamt 24 wöchentliche Sitzungen (jeweils 50 Minuten) und damit eine Therapiedauer von ca. 6 Monaten.

Kontaktaufnahme
Bei Interesse wenden Sie sich gern per E-Mail mit Ihrem Namen und  Ihrer Telefonnummer an Frau Dipl.-Psych. Lilith Poppe oder Frau Christine Bödicker, M.Sc.-Psych. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. 
Kontakt aufnehmen können Sie gern über folgende E-Mail Adresse: enhance@tu-dresden.de

Ausführliche Informationen zur Studie finden sie auch auf unserer Website: www.enhance-traumatherapie.de

Studienleitung
Prof. Dr. med. habil. Kerstin Weidner
Dipl.-Psych. Lilith Poppe