Personal tools

Arbeitsbereiche

Die Abteilung Histogie / Zytologie wird in verschiedene Arbeitsbereiche unterteilt, dazu zählen "Zuschnitt", "Schnellschnitt", "Zytologie" sowie das "Spezialfärbelabor" mit seinem umfangreichen Methodenspektrum.

Zuschnitt

Der Zuschnitt dient der Beschreibung und Dokumentation der entnommenen Operationspräparate und Biopsien. Die Beurteilung erfolgt durch den Pathologen, hier werden alle makroskopisch sichtbaren Gewebe- bzw. Organveränderungen beschrieben und für die weiterführenden mikroskopische Diagnostik entnommen.

Schnellschnitt

Die histopathologische Untersuchung von Gewebeproben, während einer noch laufenden Operation, bezeichnet man als Schnellschnitt. Vom unfixierten Operationsmaterial werden Gefrierschnitte angefertigt, die anschließend angefärbt und durch den Pathologen begutachtet werden. Der Befund wird dann dem Operateur telefonisch mitgeteilt.

Zytologie

Die Zytologie, auch Zytodiagnostik, dient der Beurteilung von Zellen, aus verschiedenen Körperflüssigkeiten (Pleura, Aszitis, Liquor u.a.) Die Aufarbeitung erfolgt durch Zentrifugation, anschließend erfolgt das Anfärben und die histologische Beurteilung durch den Pathologen.

Spezialfärbelabor

In diesem Bereich werden histologische Spezialfärbungen angefertigt. Sie dienen dem Nachweis spezifischer Strukturen und Zellen. Ein Teil der Färbungen kann automatisiert, ein anderer Teil manuell durchgeführt werden.
Methoden