Benutzerspezifische Werkzeuge

Weiterbildung zum Facharzt für Pathologie

Werden Sie Teil unseres Teams ...


Zeitlicher Ablauf

Die Ausbildung zum Facharzt für Pathologie beträgt in der Regel 72 Monate bzw. 6 Jahre .

Weiterbildungs-

jahr

Makroskopie

Histologie

1.

Obduktionen                       Zuschnitt kleiner Präparate

Sektionshistologie

Kleine Chirurgie

2.

Zuschnitt großer Präparate

Zytologie

3.

Materialasservierung Zuschnitt Mamma

z. B. HNO/MKG, Urologie, Gastro- oder Gynäko-/ Mammapathologie

4.

Materialasservierung Zuschnitt Mamma

z. B. HNO/MKG, Urologie, Gastro- oder Gynäko-/ Mammapathologie

5.

Materialasservierung Zuschnitt Mamma

z. B. Molekularpathologie,  Sarkom-/ Weichgewebs-/Paidopathologie,  Dermatologie, Hämatopathologie

6.

Schnellschnitte

Vertiefung einzelner Spezialgebiete bzw. „gemischter Eingang“ für die Vorbereitung zur Facharztprüfung


Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Sächsische Landesärztekammer für die Facharztweiterbildung im Fach Pathologie

Geforderte Untersuchungszahlen

Klinische Sektion / Obduktion

150

Histopathologische Untersuchungen: 15'000
Schnellschnittuntersuchungen: 500
Zytopathologische Untersuchungen: 10'000

Informationen zu den einzelnen Weiterbildungsbereichen

Klinische Sektion / Obduktion

  • Einarbeitung in die Sektionstechnik und Histologie durch einen Assistenzarzt unter Anleitung eines Facharztes bzw. der Bereichsleitung Obduktion
  • Anfertigung eines Sektionsprotokolls für die klinischen Kolleginnen/Kollegen unter Berücksichtigung aller makroskopischen/histologischen Befunde
  • Ggf. Vorstellung der Sektionsergebnisse in einer interdisziplinären Klinikkonferenz

Makroskopische Beurteilung und Bearbeitung von Operationspräparaten:

  • „Zuschnitt“: makroskopische Beschreibung und Bearbeitung sämtlicher Operationspräparate für die spätere histopathologische Beurteilung
  • Asservierung von Tumor- und Normalgewebe an unfixierten Operationspräparaten

Histopathologische Untersuchungen:

Quartalsweise Einarbeitung bzw. Vertiefung folgender diagnostischer Spezialgebiete unter Anleitung eines Fach- und/oder Oberarztes

    • Dermatopathologie
    • Endokrinum/Herz/Lunge/Gefäße
    • Gastrointestinale Pathologie
    • Hämato-/Lymphompatholgie
    • Kopf-/Halspathologie
    • Mamma-/Gynäkopathologie
    • Molekularpathologie
    • Paidopathologie
    • Uropathologie
    • Weichteil-/Knochentumoren

Schnellschnittuntersuchungen

  • Durchführung von Schnellschnittuntersuchungen unter Anleitung eines Facharztes

Zytopathologische Untersuchungen

  • 12 Monate Einarbeitung in die Zytologie unter Anleitung eines Fach- und/oder Oberarztes
  • Einarbeitung in die gynäkologische Exfoliativzytologie in Zusammenarbeit mit der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Sonstiges

  • Tägliche Besprechung diagnostisch interessanter und schwieriger Fälle zusammen mit allen Ärzten und der Institutsleitung
  • Teilnahmen an interdiziplinären Tumorboards
  • Teilnahme an regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen
  • Beteiligung an der Lehre des Institutes
  • Unterstützung von Forschungsprojekten