Benutzerspezifische Werkzeuge

Tumore peripherer Nerven

Die häufigsten Nerventumoren sind Schwannome und Neurofibrome.

Kontakt


 >> zurück zum Behandlungsspektrum "Periphere Nerv-Chirurgie"


Tumoren der peripheren Nerven werden in gut- und bösartig unterschieden.

  • Glücklicherweise handelt es sich in den meisten Fällen um gutartige Tumoren, wie Neurinome (auch Schwannome genannt) oder Neurofibrome.
  • Bei den sehr seltenen bösartigen Tumoren wird zwischen dem Malignen peripheren Nervenscheidentumor (MPNST), Metastasen, Weichteiltumoren wie Sarkome etc. unterscheiden.

>> Eine zeitnahe Vorstellung bei einem Nervenchirurgen ist dringend anzuraten, um einen bösartigen Tumor frühzeitig zu erkennen.


Eine operative Entfernung ist meist zur Sicherung der Histologie sowie zur Vermeidung der Schädigung des tragenden Nervs durch weiteres Wachstum des Tumors angezeigt. Um Ausfallerscheinungen zu vermeiden oder gering zu halten, erfolgt in unserer Klinik dieser Eingriff mit intraoperativem Monitoring und Bildgebung. Ein ausführliches Gespräch mit dem Operateur vor der geplanten Operation ist dabei unabdingbar.