Personal tools

Curriculum Vitae


Pschwarz.jpgProf. Dr. med. Peter Egbert Hermann Schwarz

Geburtstag:25. Januar 1971
Geburtsort:
Eisenberg / Thüringen
Familienstand:
verheiratet
Nationalität: 
deutsch





Anschrift:
Julius-Scholtz-Strasse 7
01217 Dresden
Germany

Tel:
+49/351/3103794
Fax:
+49/351/3115049
E-Mail:
peter.schwarz@uniklinikum-dresden.de



Ausbildungsdaten

09/1991 -11/1998            
Studium der Medizin, Medizinischen Fakultät „Carl-Gustav- Carus“ der Technischen Universität Dresden
09/1994 -07/1995Praktika, Oshakati State Hospital, Namibia und University of Pretoria, Südafrika,
08/1996United States Medical Licensing Examination (USMLE)
10/1997 - 09/1998Praktisches Jahr and der University of Illinois, Chicago, USA; und Kilimanjaro Christian Medical Center, TUMAINI University Tansania
01/1999- 6/2000 AiP, Abt. für Endokrinopathien und klinische Stoffwechselkrankheiten an der Technischen Universität Dresden
06/1999-09/2000 Postdoktorant am Howard-Hughes-Medical Institute der University of Chicago
seit 07/2000 Arzt, Abt. für Endokrinopathien und klinische Stoffwechselkrankheiten an der Technischen Universität Dresden


    
    

wissenschaftliche Arbeit

seit 06/2011               

Promotion: Thema: Genetik des Brustkrebs bei Risikopatientinnen
Prädikat: summa cum laude

seit 1998






wissenschaftliche Tätigkeit an der TU Dresden
• Identifikation genetischer Ursachen des Diabetes mellitus. Analyse
  disponierender Faktoren zur Früherkennung und Therapieoptimierung.
• Entwicklung von Modellen und Strategien zur Prävention des Diabetes
  mellitus Typ 2 bis zu deren Implementierung und erfolgsevaluierten und
  ökonomischen Umsetzung

10/2002


Verleihung des Rolf-Emmrich-Förderpreis der Sächsischen Gesellschaft für Innere Medizin 2002

10/2002


Projektleiter mehrere inländischer und internationaler Forschungsprojekte, wissenschaftlicher Beirat des europäischen Netzwerks zur Diabetesprävention

01/2003


wiss. Sekretär der europäischen Studiengruppe Diabetesprävention und Vorstand der AG Prävention des Typ-2-Diabetes der DDG

06/2004

Mitglied der Arbeitsgruppe „GlucoForum“ der International Diabetes Federation Europe

01/2005


wiss. Koordinator des DE-PLAN Projektes der EU zur Implementation von Programmen zur Diabetesprävention in Europa

07/2005

Sprecher der Projektgruppe Prävention des Nationalen Aktionsforum Diabetes

01/2006

Mitglied der Diabetes Policy Working Group Europe

02/2006

Mitglied der United Nations Diabetes Working Group

10/2006


Koordinator des EU-Projektes IMAGE zur Etablierung von Leitlinien, Curricula und Standards zur Diabetesprävention in Europa

seit 1999 
nationale und internationale Publikationen, Abstracts und Vorträge