Benutzerspezifische Werkzeuge

Diabetischer Fuß

Allgemeine Information

Das Diabetische Fußsyndrom ist eine der gefürchteten Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus. Es beginnt schleichend wie die Krankheit selbst und überrascht die Patienten durch Auftreten von schwer oder nicht heilenden Wunden an den Füßen. Alljährlich werden in Deutschland deshalb an mindestens 30.000 Patienten Amputationen vorgenommen. Erschreckend hoch ist der Anteil an Unterschenkel- und Oberschenkelamputationen von 50%. Diese Zahl verdeutlicht das gefährliche Schicksal, welches die betroffenen Patienten erleiden. Die Amputationen sind in vielen Fällen vermeidbar. Wir behandeln Patienten mit diabetischem Fußsyndrom seit über 15 Jahren mit dem Ziel.

Das Behandlungszentrum:

Die Behandlung des Diabetischen Fußes erfordert interdisziplinäres Handeln, Kernstück der Behandlungseinrichtung ist die Ambulanz "Diabetischer Fuß":

  • Vorstellung der Patienten nach Anmeldung durch den Hausarzt
  • Entscheidung über ambulante oder stationäre Behandlung
  • Durchführung der ambulanten Behandlung in Zusammenarbeit mit Hausarzt und Pflegediensten
  • Versorgung mit Schuhwerk
  • Podologische Behandlung
  • Langfristige Nachsorge von Problemfällen

Behandlungsbeispiele:

  • Moderne Therapieansätze
  • Durchblutungsverbesserung und Infektbehandlung mit Aphereseverfahren
  • Plastische Deckungen von Wunden

Ambulanz Diabetischer Fuß (MK3-A8):

Haus 81

  • Sprechzeiten: Montag-Donnerstag nach Vereinbarung
  • Arzt: OA Dr. med. Hannes Rietzsch
  • Anmeldung: Susann Maier - Tel.: 0351 458-4426
  • Notfälle ZIM KNA (Haus 27, Seiteneingang Notaufnahme!) - Tel.: 0351 458-2221