Benutzerspezifische Werkzeuge

Akutgeriatrie

Ganzheitliches Diagnose- und Therapiekonzept in der Akutgeriatrie

In unserer geriatrischen Abteilung werden ältere Patienten behandelt, welche auf einen längeren Klinikaufenthalt aufgrund verschiedener Erkrankungen und Begleiterkrankungen angewiesen sind.

Ziel unserer täglichen Arbeit ist es, Ihre Selbständigkeit zu fördern und zu erhalten, damit Sie ein selbstbestimmtes Leben nach dem Klinikaufenthalt in Ihrer gewohnten Umgebung weiterführen können.

Um das größtmögliche Ziel zu erreichen, ist unsere Arbeit multiprofessionell gestaltet. Hierbei arbeiten verschiedene  Berufsgruppen Hand in Hand, um eine optimale und an Ihren Bedürfnissen orientierte Therapie zu gewährleisten.

Zur Diagnostik und Therapie ihrer Erkrankungen stehen alle Möglichkeiten der medizinischen Versorgung des Universitätsklinikums zur Verfügung. Es können eine Vielzahl von Erkrankungen sowie geriatrietypsiche Beschwerdekomplexe therapiert werden.

Zu den häufigsten Erkrankungen innerhalb der Geriatrie zählen:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Lungenentzündungen
  • Morbus Parkinson
  • Schlaganfall
  • Schwindel-Sturz-Syndrome
  • Demenz, Depression
  • Chronische Schmerzen
  • Fehl- und Mangelernährung

Unsere Station besitzt keine eigene Notaufnahme. Es erfolgt eine Einlieferung in die Notaufnahme der Klinik und im Anschluss die Verlegung in unsere Abteilung. Ebenfalls können Sie auch mit einer Überweisung von Ihrem Haus-oder Facharzt zur geriatrischen Behandlung aufgenommen werden. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Haus- oder Facharzt. Die stationäre Aufnahmeplanung wird über das Case Management Geriatrie organisiert. Weitere Informationen dazu finden Sie unter „Einweisende Ärzte und Kollegen“.

Kontakt

Akutgeriatrie - Haus 81

Aktutgeriatrie, Haus 81
+49 (0)351 458-4170

Case Management Akutgeriatrie / stationäre Aufnahmeplanung

Anja Paulick
Case Managerin
+49 (0)351 458-2431
+49 (0)351 458-7281

Weitere Informationen