Benutzerspezifische Werkzeuge

Pflegeforschung und -wissenschaft

Im November 2017 wurde im Geschäftsbereich Pflege, Service, Dokumentation die Stabsstelle Pflegeforschung und -wissenschaft etabliert. Diese verschreibt sich dem Ziel, die Pflegepraxis am Universitätsklinikum Dresden wissenschaftlich zu fundieren, weiterzuentwickeln und somit die pflegerische Versorgung Schritt für Schritt zu verbessern.

Gerade der technische und medizinische Fortschritt, die demographische Entwicklung, höhere Anforderungen an die Gesundheitsversorgung und Patientensicherheit sowie veränderte Erwartungshaltungen seitens der Patient*innen bedingen eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Pflege. Dafür setzen sich die Mitarbeiter*innen der Stabstelle in und außerhalb des Universitätsklinikums aktiv ein.

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

  • Initiierung, Planung, Durchführung, Begleitung und Auswertung pflegespezifischer und multidisziplinärer Forschungsprojekte
  • Entwicklung, Implementierung und Evaluation pflegespezifischer Konzepte zur Etablierung evidenzbasierten Handelns
  • Betreuung von Abschlussarbeiten in Fachweiterbildungen und Studiengängen
  • Erstellung wissenschaftlicher Publikationen
  • Mitwirkung in Expertennetzwerken

Netzwerke

Laufende und abgeschlossene Forschungsprojekte/-beteiligungen:

Ihre Ansprechpartner*innen

Platzhalter Bild

Stephanie Schierack

Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin

+49 (0)351 458-3820

Platzhalter Bild

Roman Schmädig

Gesundheits- und Pflegewissenschaftler

+49 (0)351 458-18606

Veröffentlichungen

"Case Management im Krankenhaus - Ein Praxisbericht"
Autoren: Katrin Mattern, Heike Vogelbusch, Jana Luntz
in: Case Management, 13. Jahrgang, 3/2016, S. 105-168

"Nutzen empirischer Forschungsarbeiten in der Fachweiterbildung Onkologie"
Autoren: Katrin Mattern, Tanja Dreischer, Jana Luntz, Carola Leibbrand
in: Onkologische Pflege 2, Juni 2016, S. 1-6

Pflegefachberatung in der Onkologie – im Rahmen des onkologischen Pflegekonzeptes des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden
Autoren: Katrin Mattern, Andrea Feyerherd, Jana Luntz
in: Krebs im Focus, Ausgabe 7, 7/2017, S. 17-21