Personal tools

14. März 2014: Ukrainischer Patient heute aus dem Uniklinikum entlassenWilfried Winzer, Kaufmännischer Vorstand des Uniklinikums (links) und Dr. Uwe Damme, Leiter der Notaufnahme des Diagnostisch-Internistisch-Neurologischen Zentrums (rechts) verabschieden Ivan Mychasyk, der eine Woche im Klinikum behandelt wurde.
14. March 2014

14. März 2014: Ukrainischer Patient heute aus dem Uniklinikum entlassen

Nach eingehenden Untersuchungen und Beginn der medikamentösen Therapie geht es Patienten wieder besser

Der mit einer komplizierten Entzündung der Lunge am 7. März im Rahmen einer Hilfsaktion vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden zur Weiterbehandlung aufgenommene Ukrainer konnte am heutigen Freitag (14. März) aus der stationären Behandlung entlassen werden.

Die behandelnden Ärzte beschreiben den Zustand des 32-Jährigen als stabil. Die Lungenentzüdung und auch die Thrombose müssen jedoch auch nach der Entlassung medikamentös behandelt werden. Um sich ein genaues Bild vom Gesundheitszustand des Ukrainers machen zu können, hatten ihn die Ärzte der Aufnahmestation des Diagnostisch-Internistisch-Neurologischen Zentrums eingehend untersucht. Dazu gehörte auch die endoskopische Untersuchung der Lunge. Im Anschluss der stationären Behandlung empfehlen die Ärzte, die medikamentöse Therapie mit Antibiotika weiterzuführen. Vor seiner Rückreise in die Ukraine wird sich der 32-Jährige noch einmal im Uniklinikum vorstellen, weil die Mediziner ein Bild vom weiteren Verlauf seiner Genesung machen möchten.