Benutzerspezifische Werkzeuge

31. Mai 2011

Märchen machen kleinen Patienten Mut

31. Mai 2011: Märchenbilder-Ausstellung im Kinder-Frauenzentrum eröffnet / Kinderklinik veranstaltet am 1. Juni Märchenfest

Im Kinder-Frauenzentrum des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus sind Märchen künftig hautnah zu erleben: Dafür sorgt eine ständige Ausstellung unter dem Titel „Kinder erleben Märchen“, die im öffentlich zugänglichen Bereich des 3. Obergeschosses zu sehen sind. Die von sechs Künstlern gestalteten großformatigen Bilder illustrieren traditionelle Märchen – mit Helden, die schwierige Prüfungen bestehen und am Ende über die bösen Mächte siegen. Dies macht den kleinen Patienten der Klinik für Kinder und Jugendmedizin Mut und hilft ihnen, mit ihren Ängsten umzugehen. Spiel, Spaß und märchenhafte Vergnügungen stehen dann am 1. Juni 2011 im Zentrum des Märchenfests, zu dem vor allem die Patienten der Kinderklinik und ihre Geschwister herzlich eingeladen sind.

Märchen erzählen davon, wie Menschen oder Fabelwesen in schwierige Situationen geraten. Oft entdecken sie dabei, dass sie über bisher ungeahnte Eigenschaften und Talente verfügen, die der Schlüssel für ein gutes Ende sind. „Kinder identifizieren sich mit diesen positiven Helden und können dadurch lernen, eigene Ängste besser zu bewältigen“, weiß Karolin Lode. Die diplomierte Kunsttherapeutin bietet an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin gemeinsam mit anderen Kolleginnen offene Spielgruppen an. Dazu gehört auch die Beschäftigung mit Märchen. „Akut und chronisch erkrankte Kinder sind häufig besonderen seelischen Belastungen ausgesetzt – Märchen können hier eine heilsame Wirkung entfalten“, berichtet die Kunsttherapeutin, die die Ausstellung ehrenamtlich initiiert hat. Ab sofort werden Märchen damit nicht mehr nur erzählt, sondern auch in großformatigen Bildern illustriert. Die von der Kunsttherapeutin selbst und von Eric Beier, Ines Haupt, Christine Hinze, Ulrike Martin sowie Susanne Wiedemann gestalteten Bilder sollen auch die erwachsenen Besucher dazu anregen, wieder einmal Märchen zu lesen oder auch vorzulesen. Damit aber nicht genug: Rotkäppchen, Dornröschen und Co. stehen auch im Mittelpunkt des Märchenfests, das anlässlich des Internationalen Tages des Kindes am 1. Juni für alle Patientenkinder stattfindet. Neben einem Märchenquiz zu den neuen Bildern laden viele kreative Angebote zum Mitmachen und Feiern ein.

Kontakt
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Klinik für Kinder und Jugendmedizin
Karolin Lode
Tel.: 0351 / 458 4961
Mobil: 0176 / 63 13 26 71
E-Mail: karolin.lode@uniklinikum-dresden.de