Benutzerspezifische Werkzeuge

30. September 2010

Online-Portal ermöglicht papierlose Bewerbung

30. September 2010: Interessenten für Ausbildungsjahrgang 2011 in Pflege, Geburtshilfe und Physiotherapie gesucht / Bewerbungen können erstmals elektronisch eingegeben werden

Um die Bewerbungen um einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu erleichtern, die Abläufe für die Bewerber transparenter zu gestalten und die Vergabe der Schulplätze schneller abwickeln zu können, bietet das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ab 1. Oktober die Möglichkeit an, sich direkt via Mausklick über ein Online-Portal zu bewerben. Im ersten Schritt können sich Interessenten für die Berufsausbildung der Fächer Geburtshilfe, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Physiotherapie über die Website www.uniklinikum-dresden.de/jobs/ausbildung online um die dreijährige Ausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule der Carus Akademie bewerben. Parallel ist es auch weiterhin möglich, sich über die herkömmlichen Wege zu bewerben. Die Frist zur Abgabe der Unterlagen für den Ausbildungsstart 1. März 2011 läuft bis zum 30. November. In den kommenden Monaten baut das Klinikum das Online-Portal für Bewerbungen weiter aus, damit zukünftig alle Interessenten diesen unkomplizierten und weniger aufwändigen Weg zu einem Arbeitsplatz am Universitätsklinikum nutzen können.

Die Ausbildungsgänge der Medizinischen Berufsfachschule der Carus Akademie sind unter jungen Leuten sehr begehrt: In der Regel kommen auf jeden Schulplatz rund 20 Bewerber. Ein Grund für die große Beliebtheit ist die große Bandbreite an Fachgebieten, die den Schülerinnen und Schülern in den Praxisphasen der Ausbildung offen steht. Hier können sie sich auch sehr spezielle Fertigkeiten und damit verbundenes Wissen aneignen. Als Krankenhaus der Maximalversorgung bietet das Uniklinikum dem Pflegenachwuchs unter anderem Einsätze in der Neurochirurgie, Nuklearmedizin oder in den psychiatrischen Fächern an. Diese Attraktivität lässt sich auch an der hohen Zahl an Bewerbungen ablesen: Allein auf die Ausbildungsangebote der Berufsfachschule bewerben sich jährlich mehr als 2.500 junge Leute. Diese Nachfrage wird durch ein sich erweiterndes Bildungsspektrum noch steigen: Im Zuge der Anfang September  gestarteten Carus Akademie bietet das Universitätsklinikum den jungen Leuten parallel zur Ausbildung an der Berufsfachschule nun Bachelor-Studienabschlüsse in "Management für Gesundheitsfachberufe" und "Physiotherapie" an. Diese gemeinsam mit der Dresden International University konzipierten Studiengänge tragen den stetig steigenden Anforderungen der medizinischen Berufe Rechnung. Die enge Verknüpfung der schulischen mit der akademischen Ausbildung ermöglicht jungen Leuten einen schnellen wie praxisorientierten Einstieg in ein Berufsleben mit guten Karrierechancen.

Da gerade unter den Schulabgängern die Kommunikation via Internet zum Alltag gehört, stellt sich das Universitätsklinikum darauf ein und eröffnet das neue Online-Portal als erstes für diese Altersgruppe. Damit lassen sich Bewerber künftig zeitnäher informieren und die weitere Abwicklung des Bewerbungsverfahrens beschleunigt sich. Interessenten können beispielsweise mit wenigen Klicks wesentliche Fragen zu ihrem schulischen Werdegang direkt beantworten und brauchen so keine gesonderte Aufstellung einzureichen. Die Uploadfunktion für eingescannte Zeugnisse und ein Anschreiben komplettieren das Portal, das sich als zusätzlicher Service versteht: Bewerbungsunterlagen können auch weiterhin komplett in Papierform abgegeben oder per E-Mail gesendet werden, die Mitarbeiter des Klinikums dann erfassen und ebenfalls in das Portal eingeben. Damit bleiben einheitliche Abläufe in den Bewerbungsverfahren gewahrt: Das elektronische Portal sorgt zudem dafür, den Bewerbungsprozess im Sinne jedes einzelnen Bewerbers so transparent wie möglich zu gestalten.

In der Pflege ist auch die persönliche Ausstrahlung wichtig
Bei der Suche nach jungen Leuten, die in der Pflege, der Geburtshilfe oder als Physiotherapie arbeiten möchten, legt das Universitätsklinikum Wert auf gute Schulnoten in den naturwissenschaftlichen Fächern und in Deutsch. Ebenfalls von großer Bedeutung ist die persönliche Ausstrahlung der angehenden Pflegerinnen und Pfleger. Dazu gehören Kontaktfreude und die Fähigkeit, sich gut ausdrücken zu können – wichtige Voraussetzungen dafür, auf schwer kranke Patienten gut zugehen zu können. Erste Praxiserfahrungen durch ausbildungsrelevante Praktika und gute Englischkenntnisse steigern die Chance auf einen Ausbildungsplatz. Die vielfältige Ausbildung an der Carus Akademie des Uniklinikums eröffnet den Schülern auch Perspektiven außerhalb von Krankenhäusern: Absolventen arbeiten in Krankenhäusern und Rehakliniken, aber auch in der häuslichen Pflege.

Kontakt

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Pressestelle
Holger Ostermeyer
Telefon +49 351 458 41 62
Mobil: +49 162 255 08 99
Fax: +49 351 449 210 505
E-Mail: pressestelle@uniklinikum-dresden.de
www.uniklinikum-dresden.de