Benutzerspezifische Werkzeuge

Dresdner Spitzenmedizin.
In der Gegenwart. Für die Zukunft.

Seelsorge

Das ökumenische Seelsorgezentrum

Die Klinikseelsorge steht Ihnen während Ihres Aufenthalts im Universitätsklinikum und im Herzzentrum zur Verfügung. Ein Klinikaufenthalt bringt für viele von lhnen unvorhergesehene Belastungen mit sich. Oft überstürzen sich schwerwiegende Ereignisse, und manchmal wird viel geduldiges Warten von lhnen verlangt. Sie können Ihr Leben nicht wie sonst in die Hand nehmen. Das kann einen Menschen verunsichern und ängstigen.

Fragen nach dem Sinn des Lebens bei Krankheit und Schwäche machen vielen zu schaffen – Fragen, die sich so vorher nie gestellt haben. Manchmal kann man auch mit seinen Angehörigen nicht darüber sprechen. Dann wünschen Sie sich jemanden, mit dem Sie reden können und der lhnen zuhört. Bitten Sie einfach die Schwestern und Pfleger, die Klinikseelsorge zu informieren, oder rufen Sie die Mitarbeiter der Seelsorge an. Sie kommen gern zu lhnen auf die Station.

Die Klinikseelsorger haben für ihre Arbeit eine besondere Ausbildung, um einfühlsam Kontakt aufnehmen zu können und um auch mit anderen Berufsgruppen am Heilungsprozess der Patientinnen und Patienten mitzuwirken. An die Klinikseelsorge können sich alle wenden – Christen wie Nichtchristen.

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger bieten Menschen im Krankenhaus an, mit ihnen über das zu sprechen, was sie bewegt. Sie nehmen sich Zeit für Menschen:

  • die sich auseinandersetzen mit Grenzen des Lebens,
  • die nach Orientierung für ihr Leben und ihren Glauben fragen,
  • die Abschied nehmen müssen,
  • die sich über eine Geburt freuen,
  • die geheilt sind und sich wieder auf ihr Zuhause einstellen,
  • die als Angehörige Unterstützung brauchen,
  • die nach christlichen Standpunkten in medizinisch-ethischer Diskussionen fragen,
  • die als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses immer wieder Grenzsituationen und seelische Belastungen erleben. 

Die Seelsorger stehen Menschen in ihren vielfältigen Erfahrungen und Fragen religiöser, seelischer und sozialer Art bei und begleiten sie. Die Seelsorge geschieht:

  • im Gespräch: wenn man sich aussprechen kann, klären sich manche Gefühle
  • im Mitaushalten von Unbegreiflichem: wenn Schweigen und Dasein mehr sagen als Worte
  • in Gottesdiensten, Andachten und Abendmahlfeiern: hier besteht die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen und sich mit der Situation, mit sich selbst und mit Gott auseinander zu setzen.

Angebote des Seelsorgezentrums

  • Dienstag, 19.00 Uhr Abendandacht
  • Donnerstag, 12.30 Uhr Besinnung zur Mittagszeit
  • Sonnabend, 16.30 Uhr Heilige Messe - jeden 2. und 4. Sonnabend im Monat
  • Sonntag, 10.30 Uhr Evangelischer Gottesdienst mit Abendmahl

Der Raum der Stille ist täglich von 7.00 bis 20.00 Uhr geöffnet – hier ist es möglich, zu sich zu kommen, eine Kerze zu entzünden zu beten und nachzudenken.

Wir feiern auf lhren Wunsch hin gern das Heilige Abendmahl, beziehungsweise Krankenkommunion und Krankensalbung mit lhnen und auch mit lhren Angehörigen an lhrem Krankenbett. Unsere wöchentlichen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den Plakaten auf den Stationen. Ist es lhnen mühsam, die Angebote wahrzunehmen, informieren Sie über die Schwestern und Pfleger den innerbetrieblichen Krankentransport. Gern wird dann lhrem Wunsch entsprochen. Die Dauer der Andachten liegt unter einer halben Stunde, die Dauer der Gottesdienste beträgt 45 Minuten. Alle Veranstaltungen sind für Patienten, deren Angehörige, Mitarbeiter der Kliniken, Studierende und Gäste offen.

Evangelische Seelsorge

Platzhalter Bild

Michael Leonhardi

Pfarrer

  • Sprechzeiten für unangemeldete Besuche
    Mittwoch 14:00 - 15:00 Uhr
    im Seelsorgezentrum Haus 50, Raum 6

0351 458-4229  


Platzhalter Bild

Werner Rudloff

Pfarrer

  • Sprechzeiten für unangemeldete Besuche
    Montag 15.00 – 16.00 Uhr
    im Seelsorgezentrum Haus 50, Raum 2

0351 458-4229 


 

Katholische Seelsorge

Platzhalter Bild

Josef Tammer

Dipl. Theol.

  • Sprechzeiten für unangemeldete Besuche
    Donnerstag 14:00 – 15:00 Uhr
    im Seelsorgezentrum Haus 50, Raum 3

0351 458-3929 


Platzhalter Bild

Peter Brinker

Dipl. Theol.

  • Sprechzeiten für unangemeldete Besuche
    Dienstag 10:00 - 11:00 Uhr
    im Seelsorgezentrum Haus 50, Raum 3

0351 458-3929 


Weitere Informationen - Downloads

Ansprechpartner
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, Anstalt des öffentlichen Rechts +49 (0) 351 458 - 0 +49 (0) 351 458 - 4340 E-Mail

VUD_LOGO_rgb_claim.jpg

logo_iqm.jpg

logo_ukd_jahrbuch.jpg

Focus Krankenhausliste 2016