Personal tools

„Wir schreiben gemeinsam unseren Dienstplan, das stärkt uns als Team“

„Wir schreiben gemeinsam unseren Dienstplan, das stärkt uns als Team“

Mario Richter ist seit November 2018 Stationsleiter der Medizinische Klinik 1-S3

Krankenpflege ist Teamarbeit – wie motivieren Sie Ihr Team für die gemeinsame Zusammenarbeit?

Unser Beruf funktioniert nur im Team. Und damit meine ich die Zusammenarbeit zwischen allen Professionen, also der Pflege und den Ärzten oder Physiotherapeuten. Das klappt bei uns wirklich gut. Jeden Mittwoch frühstücken wir zum Beispiel gemeinsam. Wer sich gut kennt, kann auch vertrauensvoll miteinander arbeiten. Mir ist es aber auch wichtig, auf die Interessen und Bedürfnisse einzelner einzugehen. Deshalb schreiben wir zum Beispiel den Dienstplan gemeinsam und können so Wünsche besser beachten. So etwas stärkt unseren Teamgeist ungemein.

Welche Rolle spielt der medizinische Fortschritt in der Pflege?

Wir sind hier immer am Puls der Zeit, denn hier werden viele besonderen Fälle behandelt und auch Therapien zuerst umgesetzt. Das heißt, auch wir in der Pflege können jeden Tag dazu lernen und uns so weiterentwickeln. Wer hier arbeitet, ist neugierig und offen – denn auch in Sachen Technik und Geräte gibt es bei uns immer wieder Neues zu entdecken.

Sie haben sich vom Gesundheits- und Krankenpfleger zum Stationsleiter qualifiziert?

Das Uniklinikum Dresden bietet viele Weiterbildungen und die Chance auf beruflichen Aufstieg. Ich wollte mich gern persönlich verändern und habe deshalb ein Studium in Gesundheitsmanagement absolviert. Dafür konnte ich meine Arbeitszeit verkürzen und so beides gut vereinbaren. Anschließend habe ich den Pflegepool geleitet und bin seit November 2018 Stationsleiter der Medizinischen Klinik 1. Für mich genau die richtige Entscheidung.


Möchten Sie sich wie Mario Richter im Pflegeberuf weiterentwickeln und Verantwortung übernehmen? Lernen Sie uns kennen!