Benutzerspezifische Werkzeuge

"Der direkte Kontakt mit Patienten, den brauche ich, das macht mich glücklich"

"Der direkte Kontakt mit Patienten, den brauche ich, das macht mich glücklich"

Charlyn Günter ist Auszubildende zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin. Die 19-jährige hat durch ihre Ausbildung am Uniklinikum Carl Gustav Carus Dresden in der Stadt auch eine neue Heimat gefunden.

Was macht Dir an deinem künftigen Beruf Freude ?

Ich wollte eigentlich schon immer Krankenschwester werden. Es macht mir viel Spaß, mit Menschen zu arbeiten. Wenn man von den Patienten etwas wiederbekommt, die Dankbarkeit spüren kann, dann ist das ein ganz tolles Gefühl. Der direkte Kontakt mit Patienten, den brauche ich, das macht mich glücklich.

Die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin dauert drei Jahre.

Die Ausbildung ist eine sehr schöne Abwechslung zwischen Theorie und Praxis. Die Theorie findet in der hauseigenen Carus-Akademie statt und die Praxis in unterschiedlichen Einsätzen hier im Klinikum. Natürlich lernen wir alles über die Versorgung von pflegebedürftigen und kranken Menschen. Aber auch wenn es um hochspezialisierte Medizintechnik oder elektronische Patientenverwaltung geht, müssen wir kompetent sein. Der Beruf ist unglaublich vielfältig, und wenn ich auf Station bin gibt jeden Tag Neues zu lernen.

Die praktische Ausbildung absolvierst Du im Uniklinikum Dresden. Welche Erfahrungen hast du da gemacht?

Ich erlebe einen tollen Umgang mit den erfahreneren Schwestern hier, wir werden von Anfang an ins Team einbezogen. Ich kann verschiedene Fachbereiche und Stationen kennenlernen. Und natürlich werde ich von den Kollegen bei verschiedenen Tätigkeiten angeleitet. Dafür gibt es extra Praxisanleiter, die uns unterstützen. Auch wenn ich noch in der Ausbildung bin, kann ich mich hier trotzdem gut einbringen.

Erfahren Sie mehr über das vielfältige Ausbildungsprogramm der Carus-Akademie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden >>