Benutzerspezifische Werkzeuge

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m)

Das Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung (ZEGV) dient als gemeinsame Einrichtung der Medizi-nischen Fakultät und des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden der Förderung, Koordination und fächer- und strukturübergreifenden Integration der Aktivitäten der Versorgungsforschung, Qualitätsforschung und evidenzbasierten Medizin an der Dresdner Hochschulmedizin.

Zum 01.01.2019 ist eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m)

(Beauftragte/r für Datenmanagement und Statistik)

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 29 Monate zu besetzen.

Im Rahmen eines großen Förderprojektes in der onkologischen Versorgungsforschung suchen wir Kandidaten/innen mit Freude an Datenmanagement und –auswertung. Für das Projekt sollen große Datenmengen von Projektpartnern in Empfang genommen, strukturiert abgelegt, verarbeitet und archiviert werden. Das Konzept des Datenmanagements soll hierbei hohen Datenschutzanforderungen entsprechen und als nachhaltige Lösung aufgebaut werden. Des Weiteren sollen die Daten anhand statistischer Modelle aufbereitet und ausgewertet werden.

  • Aufbau und Mitbetreuung eines Datenmanagementsystems mit Analyseservern (Debian Linux) und
    Schnittstellen zu spezifischen Softwaretools (inklusive Datenbank, Statistiksoftware R, Python, etc)
  • Sicherstellung der Datenübermittlungstechniken mit externen Kooperationspartnern
  • Selbständige Implementierung und Betrieb von Softwaretools zur Unterstützung von Routineprozessen
  • Durchführung statistischer Analysen von Abrechnungsdaten der gesetzlichen Krankenversicherung und anderen Sekundärdaten
  • Dokumentation von Datenflüssen und Auswertungsschritten
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Berichten und Publikationen des Zentrums.

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in Informatik, Naturwissenschaften oder vergleichbare  Qualifikation
  • Erfahrung mit dem Aufbau von Datenbanken.
  • Sicherer Umgang mit Massendaten und SQL-Datenbanken, wie z.B. PostgreSQL, MS SQL Server
  • Vertiefte Statistikkenntnisse (idealerweise mit der Software R) oder Grunderfahrungen und Bereitschaft
    sich einzuarbeiten
  • Strukturiertes Denken, Kommunikationsbereitschaft, Interesse am Umgang mit großen Datenmengen und dem Aufbau der zugehörigen Infrastruktur
  • Interesse für das Thema Digitalisierung und Datensicherheit im Gesundheitswesen
  • Von Vorteil sind zusätzlich Erfahrungen bzgl. Programmierung und Betreuung von Web-Applikationen, inklusive Schnittstellen zwischen Datenbank und Web-Frontend (idealerweise R-Shiny)
  • Erfahrungen mit Sekundärdaten
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung und Lehre verbunden mit einem
    hochspezialisierten Arbeitsumfeld
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 20.11.2018 unter der Kennziffer ZEG0918386 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Denise Küster unter 0351-458-6499 oder per E-Mail: denise.kuester@uniklinikum-dresden.de