Benutzerspezifische Werkzeuge

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (PostDoc) (w/m/d)

Das Institut für Physiologische Chemie ist in der medizinisch relevanten Grundlagenforschung international sichtbar und bietet innovative Lehrveranstaltungen im Fach Biochemie für medizinische Studiengänge an. Forschungsschwerpunkte liegen in der Biologie von Keimzellen, der molekularen Immunologie und der Biochemie von Proteasen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (PostDoc) (w/m/d)

im Bereich Stoffwechselregulation

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E13 TV-L möglich.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Stoffwechselregulation und die Untersuchung des Einflusses von SPP/SPPL Proteasen auf Glukoseaufnahme und –verwertung in verschiedenen Gewebe- bzw. Zelltypen. Die Arbeit umfasst die Analyse der zugrundeliegenden Mechanismen in zellbasierten Systemen sowie die Durchführung von in vivo Experimenten (z.B. Glucose-Toleranz-Tests) zur Charakterisierung des Phänotyps verschiedener Mauslinien. Sie beteiligen sich an der Biochemischen Lehre für Studierende der Medizin und Zahnmedizin und unterstützen bei der Mitbetreuung von Doktoranden im Labor. Weiterhin arbeiten bei der Erstellung von Tierversuchsanträgen, Drittmittelanträgen und Manuskripten mit.

Ihr Profil:

  • erfolgreiche Promotion im Bereich der Biowissenschaften
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Biochemie und Zellbiologie
  • praktische Erfahrung in grundlegenden molekularbiologischen und zellbiologischen Methoden
  • praktische Erfahrung in im tierexperimentellen Bereich, insbesondere im Bereich Stoffwechselforschung, sind von Vorteil
  • Teamfähigkeit, hohe Motivation und Flexibilität

Wir bieten Ihnen:

  • Ein spannendes Projekt der Grundlagenforschung mit translationalem Potential hinsichtlich der Behandlung bestimmter Stoffwechselstörungen
  • vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem breiten Methodenspektrum
  • sehr gute Arbeitsbedingungen in einem funktionierenden Team und einem sehr gut ausgestatteten Institut
  • internationales und interdisziplinäres Forschungsumfeld
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an internationalen Kongressen
  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung und Lehre verbunden mit einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 31.10.2020 unter der Kennziffer PCH0920310 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr Prof. Bernd Schröder unter 0351-458-6450 oder per E-Mail: bernd.schroeder@tu-dresden.de