Benutzerspezifische Werkzeuge

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Clinical Artificial Intelligence

Das Else Kröner Fresenius Zentrum für Digitale Gesundheit, ein gemeinsames Zentrum der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden und des Universitätsklinikums Dresden fördert die translationale und interdisziplinäre Forschung im Themengebiet der digitalen Medizin und Gesundheit. Das durch die Else Kröner-Fresenius-Stiftung geförderte Zentrum kooperiert eng mit vielen High-Tech-Spezialisten im Dresdner Forschungsumfeld und soll die Zusammenarbeit mit der Hochschulmedizin stärken und fördern. Technische Innovationen sollen so noch schneller den/dem Patient*innen zugutekommen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Clinical Artificial Intelligence 

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 36 Monate zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E13 TV-L möglich.

Als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie Teil eines interdisziplinären, internationalen und vielfältigen Teams aus Mediziner*innen, Informatiker*innen und Ingenieur*innen, die gemeinsam an der Zukunft der KI in der Medizin arbeiten. Wir konzentrieren uns besonders auf die computergestützte Pathologie, integrieren aber routinemäßig auch andere Datentypen, darunter Text-, Bildgebungs- und genetische Daten. Sie möchten Ihren medizinischen Hintergrund erweitern und medizinisches und technisches Neuland erkunden. Sie beherrschen Python und haben Erfahrung mit NumPy, SciPy und scikit-image. Sie kennen scikit-learn, TensorFlow, oder PyTorch. Idealerweise haben Sie bereits zu Python-Paketen beigetragen. In Ihren Projekten verwenden Sie routinemäßig Versionskontrollsysteme wie Git. Sie sind ein Teamplayer und wollen einen Beitrag zur Zukunft der KI im Gesundheitswesen leisten. Sie möchten sich in unser internationales Netzwerk von Kooperationspartnern aus dem akademischen Bereich und der Industrie einbringen. Kreativität und Leistungsbereitschaft stehen im Vordergrund. Sie zeichnen sich durch eine serviceorientierte und qualitätsbewusste Arbeitsweise aus, haben Freude am interprofessionellen und lösungsorientierten Arbeiten in einem akademisch geprägten Arbeitsumfeld. Zusätzlich identifizieren Sie sich mit unserem Ziel der Weiterentwicklung eines Spitzenstandorts für die Hochschulmedizin.

Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem:

  • Durchführung von Forschungsvorhaben mit Schwerpunkt auf der Erforschung der Gewinnung neuer Erkenntnisse zu Pathomechanismen von Erkrankungen sowie der Nutzung der Verknüpfung molekularer, klinischer und Bildgebungsdaten
  • Entwicklung von künstlicher Intelligenz basierten, klinischen Handlungsempfehlungen und Therapieunterstützungssystemen 
  • Veröffentlichen von Forschungsergebnissen (in Fachzeitschriften, Vorträgen usw.) 
  • Einwerbung und Akquise von weiteren Drittmittelprojekten (Recherche, Konsortiumbildung, Antragstellung)
  • Beteiligung an Lehrformaten (Vorlesungen, Seminaren) der Professur Clinical AI und des EKFZ

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Promotion im Bereich Ingenieur- bzw. Computerwissenschaften, Naturwissenschaften, Biomedizin, Informatik oder ähnlichen Forschungsgebieten- Erfahrungen in der Durchführung von Forschungsprojekten
  • Erfahrungen im Bereich der klinischen Nutzung von Methoden der künstlichen Intelligenz
  • Kenntnisse in der Bearbeitung unstrukturierter, klinischer Datensätze
  • Erfahrungen in der Entwicklung computerbasierter Verfahren zur Speicherung, Archivierung und Nutzbarmachung durch KI
  • Erfahrungen in der Entwicklung neuer Computeralgorithmen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • wissenschaftliche Kenntnisse zum Verständnis für Forschungsinhalte und Kommunikation mit Wissenschaftler*innen
  • Erfahrungen in der interdisziplinären Arbeit im klinischen Umfeld, im interprofessionellen und lösungsorientierten Arbeiten

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung, Lehre und Krankenversorgung verbunden mit einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld
    berufsorientierten
  • Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier. 

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 10.07.2022 unter der Kennziffer EKF0922201 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Frau Sophia Wagner unter 0351-458-15785 oder per E-Mail: sophia.wagner@uniklinikum-dresden.de