Benutzerspezifische Werkzeuge

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden deckt das gesamte Spektrum der ärztlichen Ausbildung ab. Derzeit werden über 2.500 Studierende in den Studiengängen Medizin, Zahnmedizin und Modellstudiengang Humanmedizin sowie dem Bachelorstudiengang Hebammenkunde und dem Masterstudiengängen Public Health und Medical Radiation Sciences auf höchstem Niveau unterrichtet. Die Forschung der Medizinischen Fakultät konzentriert sich auf die Profilschwerpunkte Mechanismen der Zelldegeneration und –regeneration als Grundlage diagnostischer und therapeutischer Strategien, Diagnose und Therapie maligner Erkrankungen sowie Public Health/Versorgungsforschung. Mit ihrer Leistungsfähigkeit in der Drittmitteleinwerbung und Publikationstätigkeit gehört die Medizinische Fakultät zur Spitzengruppe europäischer Forschungseinrichtungen.

Am Institut für Geschichte der Medizin an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden ist im Rahmen der Neuberufung des Institutsdirektors zum 01.09.2022 die Stelle einer*eines

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in 

in Vollzeitbeschäftigung zu besetzen. Die Stelle ist zunächst befristet auf drei Jahre. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E13 TV-L möglich.

Sie wirken aktiv in der medizin- und zahnmedizinhistorischen Forschung mit und unterstützen das Institut bei der Einwerbung von Drittmitteln. Sie beteiligen sich engagiert in der Lehre im Querschnittsbereich Geschichte, Theorie, Ethik der Medizin und arbeiten an der Weiterentwicklung digitaler Formate mit. Sie forschen und lehren gern in einem interdisziplinären Team und haben Interesse an innovativen wissenschaftlichen Fragestellungen.

Ihr Profil:

  • akademischer Studienabschluss in einem einschlägigen Studienfach (z.B. Medizin/Zahnmedizin, medizinnaher Studiengang, Geschichte)
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen in Forschung und Lehre, bei der Einwerbung von Drittmitteln sowie in der Betreuung musealer Sammlungen sind wünschenswert

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • konstruktiven Mitwirkung an der Neuprofilierung des Instituts
  • Erarbeitung eines eigenen Forschungsprofils im Bereich Geschichte der Medizin und Zahnmedizin
  • wissenschaftlichen Qualifizierung
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier. 

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die neben den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) eine kurze Skizze für ein tragfähiges medizinhistorisches Forschungsprojekt enthalten sollte. Diese senden Sie uns bitte online bis zum 15.07.2022 unter der Kennziffer GEM0922221 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr Prof. Florian Bruns unter 0351-458-89402 oder per E-Mail: florian.bruns@tu-dresden.de