Benutzerspezifische Werkzeuge

Psychologe*in

Die Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin (Direktor: Prof. Dr. med. R. Berner) bietet als Zentrum der Maximalversorgung mit 131 Betten ein umfassendes Leistungsspektrum in allen Gebieten der Kinder- und Jugendmedizin. Zur Klinik gehört der Fachbereich Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (Leiter: Prof. Dr. med. M. Rüdiger) mit einem stationären Bereich mit 60 Betten sowie einer Nachsorgeambulanz. Es besteht eine enge Kooperation mit Nachbardisziplinen wie Frauenheilkunde und Geburtsmedizin, Kinderchirurgie, Psychiatrie sowie Psychosomatik und Psychotherapie.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Psychologe*in 

am Fachbereich Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin

in Teilzeitbeschäftigung mit 30 Wochenarbeitsstunden, zunächst befristet im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zu besetzen.

Ihre Arbeitsaufgabe ist die psychosoziale Versorgung und Begleitung von zu früh geborenen Kindern und kranken Neugeborenen sowie deren Familien. Sie sind vorrangig in der Entlassungsvorbereitung aus der stationären Versorgung am Fachbereich Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin und der ambulanten Versorgung im Rahmen der neonatologischen Nachsorge tätig. Sie beraten die Eltern, begleiten die familiäre Entwicklung und unterstützen den Eltern-Kind-Bindungsprozess. Bei elterlichen Belastungsreaktionen oder kindlichen Regulationsauffälligkeiten stehen Sie als erste Ansprechperson zur Verfügung und können nach diagnostischer Abklärung psychosoziale Interventionen selbstständig durchführen. Hierbei arbeiten Sie interdisziplinär mit Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und dem psychosozialen Dienst sowie mit dem Fachpersonal weiterer Kliniken zusammen. Die Beteiligung an Forschungsvorhaben bildet einen weiteren Schwerpunkt.

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss in Psychologie (Diplom, Master) 
  • Beherrschung psychologischer Diagnostik, insbesondere Entwicklung im frühen Kindesalter sowie frühkindliches Regulationsverhalten
  • Kenntnisse im Bereich von Familien-, Paar- und Erziehungsberatung
  • Erfahrungen bei der Förderung einer funktionalen Bewältigung der Frühgeburt und daraus erwachsender Herausforderungen für Elternschaft
  • Erfahrungen mit einer Methode der systemisch-entwicklungspsychologischen Beratung von Familien (z. B. EPB), wünschenswert Erfahrungen in videogestützter Beratung
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Bereitschaft zu tätigkeitsrelevanter Fortbildung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung, Lehre und Krankenversorgung verbunden mit einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld
  • Umfassende Einarbeitung und Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Berufsorientierte Fort- und Weiterbildung

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 30.09.2022 unter der Kennziffer KIK0922293 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr PD Dr. Jörg Reichert unter 0351-458-2857 oder per E-Mail: joerg.reichert@uniklinikum-dresden.de