Benutzerspezifische Werkzeuge

Bioinformatiker*in

Das Institut für Klinische Genetik betreut Menschen und deren Familien mit genetisch bedingten Erkrankungen. Die genetische Diagnostik und Forschung werden mittels modernster Methoden durchgeführt. Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Aufklärung von Ursachen bei geistiger Entwicklungsverzögerung und die Forschung an Hirntumoren.

Wir suchen ab sofort eine*n

Bioinformatiker*in

in Vollzeitbeschäftigung, befristet zunächst für 24 Monate für die integrative Analyse von molekularen Hochdurchsatzdaten für Diagnostik und Forschung im Zentrum für Klinische Genommedizin. Die Stelle ist am Institut für Klinische Genetik unter fachlicher Leitung von Prof. Dr. Evelin Schröck angesiedelt. 

Sie sind verantwortlich für die Etablierung und Validierung zusätzlich erforderlicher Bioinformatik-Software für die Bewertung von Polygenen Risikoscores (PRS), strukturellen Veränderungen sowie Deletionen und Duplikationen. Sie wenden dabei selbständig existierende Softwaretools an, entwickeln und validieren eigene bioinformatische Workflows zur automatisierten Analyse von Next-Generation-Sequencing-Daten. Sie bearbeiten eigenverantwortlich Hochdurchsatzdaten und  werten diese unter Nutzung komplexer Datenbanken für die Erstellung klinischer Befunde aus. Sie haben die Möglichkeit eigene Projekte zu beantragen und erstellen eigene Publikationen. Sie arbeiten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern zusammen und beteiligen sich aktiv an Verbundpublikationen und Verbundprojektanträgen.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Biologie, Bioinformatik, Systembiologie oder einer verwandten Disziplin
  • Promotion erwünscht
  • praktische Erfahrungen in der Analyse von Next-Generation-Sequencing Daten (z. B. Targeted Re-Seq, RNA-Seq, Exome-Seq)
  • Kenntnisse in gängigen Programmier-Scriptsprachen (z. B. Java, Python, R) erwünscht
  • solides Grundwissen im Bereich der Molekulargenetik, Onkologie und Tumorgenetik
  • großes Interesse an interdisziplinären, klinisch-relevanten Fragestellungen
  • soziale und kommunikative Kompetenz für die kooperative Zusammenarbeit in und mit interdisziplinären Teams (Kliniker, Biologen und Bioinformatiker anderer Gruppen)
  • hohe Motivation, Flexibilität sowie innovatives und kreatives Denken
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung, Lehre und Krankenversorgung verbunden mit einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblich unterstützten Altersvorsorge
  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier.  

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen. 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online unter der Kennziffer KGE0922261 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Frau Maria Stier unter 0351-458-5136 oder per E-Mail: klinische.genetik@uniklinikum-dresden.de