Benutzerspezifische Werkzeuge

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Am Universitätsklinikum Dresden hat sich im Rahmen des deutschlandweiten Verbundprojektes nationales Netzwerk Genomische Medizin Lungenkrebs (Akronym: nNGM) eine Arbeitsgruppe etabliert, die eine einheitliche molekulare Diagnostik bei fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinomen regional umsetzt. Um auch die Umsetzung einer personalisierten und wissenschaftlich fundamentierten Tumortherapie in der Fläche zu gewährleisten, soll im Rahmen dieses Projektes eine mutationsspezifische Datenbank erarbeitet werden, die molekular-stratifizierte Therapieempfehlungen zu zugelassenen Substanzen, Studien- und Off-Label-Optionen umfasst und für die tägliche Routinediagnostik zur Verfügung stellt. In der Arbeitsgruppe sollen praktische Werkzeuge entwickelt werden, die dazu beitragen diese Datenbank im Kontext der personalisierten Medizin so zu gestalten, dass sie kontextadaptiv und nutzergerecht ist. Im Mittelpunkt der Arbeiten soll dabei ein systemtechnischer Ansatz stehen, der den Endnutzer, die eingesetzte Technologie und die Arbeitsprozesse gleichermaßen berücksichtigt, um die Akzeptanz und zukünftige Nutzung dieses Systems in der täglichen Arbeitspraxis sicherzustellen. Schwerpunkte sind a.) die (Weiter-)Entwicklung intelligenter Algorithmen zur Erhöhung der Kontextsensitivität der Datenbank und b.) die Entwicklung intelligenter Visualisierungskonzepte für eine verständliche, nachvollziehbare Entscheidungsunterstützung im Kontext der personalisierten Medizin.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als 

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter*in der Fachrichtung (Medizin-) Informatik (w/m/d)

Schwerpunkt Entwicklung intelligenter Algorithmen/Software Developer 

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 12 Monate zu besetzen. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E13 TV-L möglich.

Im Rahmen der Tätigkeit unterstützen Sie die Implementierung einer modularen Software-Plattform für innovatives Daten- und Informationsmanagement in der Onkologie. Sie sind zuständig für die Implementierung einzelner Plattformkomponenten im Bereich Web Frontend, UI, Datenbanken sowie Datenstrukturierung sowie die Entwicklung von Komponenten beginnend bei der Datenextraktion über Datenselektion und -visualisierung, bis hin zur Erstellung grafisch ansprechender Reports und API’s. Sie begleiten den gesamten Entwicklungsprozess von der Konzeption bis zur Umsetzung. Die Vorstellung der Plattform im Rahmen regelmäßiger deutschlandweiter Meetings zählt ebenfalls zu Ihrem Aufgabengebiet.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Universitätsstudium der (Medizinischen) Informatik, Informationstechnologie, Kognitionswissenschaft oder eines verwandten Fachs
  • Fachkenntnisse im Bereich wissensbasierter Systeme, Requirements Engineering und Modellierung von Systemarchitekturen
  • fundierte Programmierkenntnisse im Bereich Web-Development (z.B. Python/Django)
  • Kenntnisse in HTML, CSS, JS, Datenbanken, SQL, Elasticsearch oder Solr, Software-Testing und Versionsverwaltung
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • eine eigenständige Arbeitsweise, hohes Engagement, analytische Fähigkeiten, kommunikative und interdisziplinäre Kompetenz und die Bereitschaft sich auf die verschiedenen Beteiligten und Interessensgruppen einzulassen

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung, Lehre und Krankenversorgung verbunden mit einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 31.01.2021 unter der Kennziffer MK10920381 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr Dr. Martin Wermke unter 0351-458-7566 oder per E-Mail: martin.wermke@uniklinikum-dresden.de