Benutzerspezifische Werkzeuge

Case Manager*in mit pflegefachlicher Erfahrung

Die Medizinische Fakultät der Technischen Universität Dresden deckt das gesamte Spektrum der ärztlichen Ausbildung ab. Die Forschung der Medizinischen Fakultät konzentriert sich unter anderem auf den Profilschwerpunkt Public Health/Versorgungsforschung. Mit ihrer Leistungsfähigkeit in der Drittmitteleinwerbung und Publikationstätigkeit gehört die Medizinische Fakultät zur Spitzengruppe europäischer Forschungseinrichtungen.

Zum 01.04.2024 ist eine Stelle als

Case Manager*in mit pflegefachlicher Erfahrung

für eine klinische Studie in der Hämatologie - SPiZ Projekt

in Voll- oder Teilzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E9b TV-L möglich. 

Im Rahmen des hochdotierten Forschungsprojekts „SPiZ – Sektorenübergreifende Versorgung von Patient*innen mit hämatologischen Erkrankungen nach innovativer Zelltherapie“ soll die Nachsorge von Patient*innen nach Zelltherapie durch verschiedene Maßnahmen (u.a. digitale Anwendungen, Hausbesuche, Case Manager*in als zentrale Ansprechperson) strukturiert und optimiert werden. Alle drei sächsischen Zelltherapiezentren werden unter Federführung der Medizinischen Klinik und Poliklinik I des Universitätsklinikums Dresden am Forschungsprojekt teilnehmen, sodass Betroffene aus dem ganzen Freistaat eingeschlossen werden können. Da Patient*innen nach Zelltherapien erheblich durch Komplikationen gefährdet sind, kommt der Nachsorge ein ganz besonders hoher Stellenwert zu. Erklärtes Ziel des Projekts ist die Senkung von therapiebedingter Morbidität und Mortalität sowie die Reduktion von Krankenhausaufenthalten. Bei positiver Evaluation sollen die Maßnahmen in die Regelversorgung überführt werden.

Sie betreuen die Patient*innen des Projektes zusammen mit dem SPiZ-Team, bestehend aus weiteren Case Manager*innen, Ärzten und Ärztinnen sowie der Projektkoordinatorin. Sie koordinieren den Informationsaustausch zwischen den UKD-internen und externen Projektpartnern (niedergelassene Fachärzte /-ärztinnen). Sie unterstützen die Patient*innen bei der Handhabung der für diesen Zweck konzipierten und erprobten digitalen Anwendung (SMILe App), überwachen die über die App angegebenen Symptome und Vitalwerte der Patient*innen. Nach dem stationären Aufenthalt stehen Sie mit ihnen im engen Austausch und betreuen sie bei Hausbesuchen mit dem Dienstfahrzeug. Dabei kommt Ihrer Beratungs- und Schulungskompetenz eine tragende Rolle zu. Sie nutzen validierte Assessments, erkennen frühzeitig Zustandsverschlechterungen und leiten entsprechende Maßnahmen ein. Außerdem organisieren und begleiten Sie Fallkonferenzen mit den verschiedenen Professionen und koordinieren ggf. die Wiedereinweisung bei Komplikationen. Eine parallele Beschäftigung am Universitätsklinikum für die übrige Arbeitszeit bzw. Teilzeitbeschäftigung ist möglich.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene dreijährige Ausbildung als Pflegefachmann/Pflegefachfrau, Gesundheits- und Krankenpfleger*in oder Krankenschwester/-pfleger, Altenpfleger*in
  • Abschluss als zertifizierte*r Case Manager*in oder Bereitschaft, diesen zu erlangen
  • erfolgreicher Abschluss der Fachweiterbildung Onkologie oder vergleichbare Qualifikation
  • Fähigkeit zur Selbstreflektion und ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft
  • sehr gutes Kommunikationsverhalten und soziale Kompetenz
  • Zuverlässigkeit und Engagement
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Umsetzung von eigenen Ideen und Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten (keine Schichtarbeit), um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventions- und Fitnessangeboten in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Fort- und Weiterbildungen in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 29.02.2024 unter der Kennziffer MK10124203 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Frau Franziska Schmidt unter 0351 458-17380 oder per E-Mail: franziska.schmidt@uniklinikum-dresden.de