Benutzerspezifische Werkzeuge

Technische Assistenz/Laborant (w/m/d)

Das Institut für Anatomie (Direktor Prof. Mirko HH Schmidt) widmet sich in Forschung und Lehre dem Verständnis des menschlichen Körpers. Insbesondere studieren wir die Funktionen des zentralen Nervensystems und die Ursachen von dessen Erkrankungen. Beispiele hierfür sind Hirntumore, Alzheimer, Schlaganfall oder Multiple Sklerose. Wir wenden eine breite Palette neurowissenschaftlicher Techniken an, um das Gehirn besser zu verstehen und so zur Heilung kranker Menschen beizutragen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Technische Assistenz/Laborant (w/m/d)

in Vollzeitbeschäftigung , befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E09 TV-L möglich.

Ihre Hauptaufgaben sind die klassische Proteinanalytik (insbes. SDS-PAGE, Westernblot, Immunodetektion, Immunopräzipitation) sowie der Umgang mit experimentellen Versuchtstieren (Nagern). Ergänzend dazu beherrschen Sie die Anwendung molekular- und zellbiologischer Techniken (insbes. PCR, qRT-PCR, Klonierung, CRISP/Cas9, Zellkultur). Erfahrungen im Umgang mit einem FPLC-System sind von Vorteil. Ihr Beitrag zu den organisatorischen und administrativen Aufgaben des Instituts für Anatomie sowie Englischkenntnisse werden erwartet. Mit ihren lebenswissenschaftlichen Aufgaben tragen Sie als Teil eines größeren Teams zum Verständnis des menschlichen Gehirns bei. Nach Einarbeitung wird kreatives Denken und eigenständiges Arbeiten ausdrücklich gewünscht und unterstützt.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als BTA/CTA/MTA oder alternativ Studium eines naturwissenschaftlichen Faches
  • sehr gute Kenntnisse biochemischer Techniken (insbes. SDS-PAGE, Westernblot, Immunodetektion, Immunopräzipitation)
  • Erfahrung im Umgang mit Versuchstieren
  • gute Kenntnisse molekular- und zellbiologischer Techniken (insbes. PCR, quantitative RT-PCR, Klonierung, CRISP/CAS9, Zellkultur)
  • Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Flexibilität
  • Computer- und Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • Zukunftsperspektiven durch die Möglichkeit zur Entfristung
  • vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeit in einem innovativen Arbeitsumfeld
  • Teilnahme an Projekten mit dem Potential Menschen zu helfen
  • Umsetzung von eigenen Ideen und Arbeit in einem motivierten Team
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Nutzung unseres Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehr in Dresden und Umgebung
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 31.03.2020 unter der Kennziffer ANA0220029 zu.