Benutzerspezifische Werkzeuge

Studienassistenz

Die Klinik und Poliklinik für Neurologie besitzt als Forschungs- und Behandlungsschwerpunkte Parkinson-Erkrankungen, Schlaganfall, Multiple Sklerose, Epilepsien und Erkrankungen des peripheren Nervensystems sowie der Muskulatur. Sie verfügt über 81 Betten zur Versorgung akuter und chronischer Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems. Mit unserer Neurovaskulären Arbeitsgruppe führen wir als ein führendes Zentrum nationale und internationale Studien zur Akuttherapie und Sekundärprophylaxe von Patient*innen mit Hirninfarkt oder Hirnblutung durch.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Studienassistenz 

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 18 Monate zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E09a TV-L möglich.

Ihr Aufgabengebiet beinhaltet die Koordination, Dokumentation und Durchführung von klinischen Studien nach GCP (good clinical practice). Sie unterstützen das ärztliche Studienteam durch Terminierung und Organisation der im Rahmen von Studien vorgeschriebenen Untersuchungen, Führen der Studienordner, EDV-gestützte Dokumentation sowie bei der Durchführung venöser Blutentnahmen und Messen der Vitalzeichen (Blutdruck, Puls, Temperatur etc.). Des Weiteren beinhaltet das Aufgabengebiet die Kommunikation mit Patient*innen, Studienpartner*innen und externen Auftraggeber*innen in Deutscher und Englischer Sprache sowie die Teilnahme an Studientreffen und Fortbildungen im In- und Ausland.  

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten medizinischen Beruf (Medizinische*r Fachangestellte*r, Gesundheits- und Krankenpfleger*in oder vergleichbar)
  • selbstständige, gut strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • gute PC-Kenntnisse, gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • kommunikationsstarkes und teamorientiertes Auftreten
  • Erfahrung mit medizinischen Dokumentationssystemen (z.B. ORBIS, ICM) wünschenswert
  • Erfahrung in der Durchführung und Koordinierung klinischer Studien nach GCP wünschenswert

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 30.06.2023 unter der Kennziffer NEU0223707 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Prof. Dr. med. Volker Pütz oder PD Dr. med. Timo Siepmann unter 0351-458-3565 oder per E-Mail: volker.puetz@uniklinikum-dresden.de oder timo.siepmann@uniklinikum-dresden.de