Benutzerspezifische Werkzeuge

Medizinische Dokumentationsassistenz

Die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist ein modernes innovatives Krankenhaus der psychiatrischen Pflicht- und Maximalversorgung mit 90 Betten und 30 tagesklinischen Plätzen, verbunden mit universitären Aufgaben der Forschung und der Lehre. Schwerpunkte liegen auf depressiven Erkrankungen, bipolaren Störungen, Suchterkrankungen sowie Demenzen. Für diese Störungen halten wir ein breites Diagnostik- und Behandlungsspektrum vor. Eine Besonderheit stellt die Früherkennungsambulanz dar, die schon bei den ersten Symptomen einer psychischen Störung Klärung und Hilfe anbietet.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Medizinische Dokumentationsassistenz 

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen.

Als Medizinische Dokumentationsassistenz sind Sie das wichtige Bindeglied zwischen unserer Klinik, dem Geschäftsbereich Medizincontrolling und dem Medizinischen Dienst Sachsen. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit prüfen, ergänzen und korrigieren Sie die Dokumentation und Abrechnung der stationären, teilstationären und ambulanten Behandlungsleistungen, die von Mitarbeiter*innen unseres multiprofessionellen Teams erbracht werden. Ihre Aufgaben beinhalten außerdem die systematische Erfassung von Dokumentationsfehlern und deren Rückmeldung an die beteiligten Behandler*innen. Sie sprechen Empfehlungen für eine fachgerechte Kodierung aus und vermitteln neue Inhalte an die Behandlungsteams. MD-Prüfanfragen werden von Ihnen fristgerecht bearbeitet.

Ihr Profil:

  • Abschluss als Medizinische Dokumentationsassistenz (alternativ Qualifikation als Arzthelfer*in, Medizinische*r Fachangestellte*r, Pflegekraft, Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen zwingend mit Vorkenntnissen im Bereich Abrechnung klinischer Leistungen)
  • Erfahrung mit dem Pauschalierenden Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) sowie der PPP-RL und/oder Erfahrung mit der Abrechnung im Rahmen der Psychiatrischen Institutsambulanz
  • Kenntnis des psychiatrischen Diagnosespektrums
  • Kenntnisse im Umgang mit den digitalen Dokumentationssystemen Systemen ORBIS und Amondis
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten und soziale Kompetenz

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblich unterstützen Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 20.06.2022 unter der Kennziffer PSY0222139 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr PD Dr. Philipp Ritter unter 0351-458-11318 oder per E-Mail: Janet.Tripathi@uniklinikum-dresden.de