Benutzerspezifische Werkzeuge

Medizinische Dokumentationsassistenz

In der Medizinischen Klinik und Poliklinik III befinden sich die individuellen Behandlungsstrategien auf neuesten wissenschaftlichen Stand. Die Aufgabenschwerpunkte befassen sich mit der Erforschung und Behandlung von Diabetes mellitus, Hormon- und Stoffwechselstörungen, Rheuma-Erkrankungen, Nierenerkrankungen und Dialyse, Gefäßerkrankungen. Dazu zählen ebenfalls die Allgemeinmedizin und Geriatrie, Notfall und Intensivmedizin sowie der Bereich der regenerativen Medizin.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Medizinische Dokumentationsassistenz 

Kodierbeauftragte*r

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen.

Ihre Aufgaben umfassen das vollständige Kodieren (Erfassung von Diagnosen, erlösrelevanten Prozeduren, Zusatzentgelten) der klinischen Fälle über Orbis, die Prüfung und endgültige Freigabe der DRGs mit Erlösverantwortung für den Gesamtfall sowie die Bearbeitung der MDK-Anfragen. Weiterhin sind Sie zuständig für die Erfassung der Aufnahmediagnosen und voraussichtlichen Verweildauer (stationär/teilstationär) mit Entscheidung über die stationäre/vorstationäre/ambulante Abrechnung, für die Unterstützung der ärztlichen Kodiertätigkeit durch Beratung bzgl. der im Detail geltenden Kodierrichtlinien und die Sensibilisierung der ärztlichen Mitarbeiter*innen im Hinblick auf erlösrelevante Nebendiagnosen. Die Schulung von ärztlichem Personal und Pflegepersonal hinsichtlich Inhalt und Form der Dokumentation runden das Aufgabengebiet ab.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über eine Ausbildung als Medizinische Dokumentationsassistenz oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem medizinisch-pflegerischen Beruf mit Zusatzausbildung als Kodierfachkraft
  • mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise in einem Haus der Maximalversorgung
  • Kenntnisse zum DRG-System und die Abrechnungsmodalitäten sowie Kenntnisse der betriebswirtschaftlichen Abläufe im Krankenhausbereich und der speziellen gesetzlichen Regelungen
  • sichere Anwendung der gängigen IT-Produkte

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblich unterstützten Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 31.05.2022 unter der Kennziffer MK30222606 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Frau Martina Talke unter 0351-458-19068 oder per E-Mail: martina.talke@uniklinikum-dresden.de