Personal tools

Medizinisch,- Biologisch oder Chemisch-Technische Assistenz

In der Medizinischen Klinik und Poliklinik III befinden sich die individuellen Behandlungsstrategien auf neuesten wissenschaftlichen Stand. Die Aufgabenschwerpunkte befassen sich mit der Erforschung und Behandlung von Diabetes mellitus, Hormon- und Stoffwechselstörungen, Rheuma-Erkrankungen, Nierenerkrankungen und Dialyse, Gefäßerkrankungen. Dazu zählen ebenfalls die Allgemeinmedizin und Geriatrie, Notfall und Intensivmedizin sowie der Bereich der regenerativen Medizin.

Das Bone Lab Dresden ist eine der führenden Forschungseinrichtungen im Bereich der Knochenforschung mit starker nationaler und internationaler Vernetzung. Wir sind ein hoch motiviertes Team mit dem Ziel, die grundlegenden Mechanismen der Knochenbiologie von Osteoporose, Knochenmetastasen und anderen Knochenkrankheiten zu erforschen. Die moderne wissenschaftliche Infrastruktur am UKD fördert einen regen wissenschaftlichen Austausch und bietet die besten Voraussetzungen für exzellente Forschung. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Medizinisch,- Biologisch oder Chemisch-Technische Assistenz

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Im Rahmen unserer durch die DFG und das Dresdner Mildred-Scheel-Nachwuchszentrum geförderten Projekte zur Erforschung von Signalwegen und Resistenzmechanismen in Brust- und Prostatakarzinomzellen wird die Technische Assistenz vor allem für molekularbiologische Arbeiten zuständig sein. Dazu zählen die Pflege der Zellkultur, RNA- und Proteinuntersuchungen, ELISAs, FACS-Untersuchungen sowie diverse Assays zur Bestimmung von Vitalität, Apoptose und Stoffwechsel von humanen und murinen Tumorzelllinien. Zudem besteht die Möglichkeit der Mitarbeit an tierexperimentellen Arbeiten. Des Weiteren beinhaltet die Stelle die wissenschaftliche Assistenz/Unterstützung der für das Projekt/die Projekte verantwortlichen Doktorand*innen und des/der Projektleiter*in sowie die Beteiligung an der Koordination und Organisation des Laboralltags.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als MTA/BTA/CTA oder vergleichbare Ausbildung
  • Erfahrung mit der Durchführung tierexperimenteller Arbeiten von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich (es besteht die Möglichkeit im Rahmen der Anstellung einen Tierversuchskurs zu absolvieren)
  • Bereitschaft mit Tieren zu arbeiten
  • sichere und selbstständige Anwendung der Standardverfahren der Molekularbiologie
  • gute Englischkenntnisse Lern- und Integrationsbereitschaft
  • hohe Teamfähigkeit
  • Kommunikationskompetenz
  • Flexibilität Spaß an der Forschung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 15.05.2021 unter der Kennziffer MK30221507 zu. Vorabinformationen erhalten Sie per E-Mail von Frau Theresa Reiche unter theresa.reiche@uniklinikum-dresden.de