Benutzerspezifische Werkzeuge

Laborant*in

Die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden deckt das gesamte Spektrum der ärztlichen Ausbildung ab. Derzeit werden über 2.500 Studierende in den Studiengängen Medizin, Zahnmedizin und Modellstudiengang Humanmedizin sowie dem Bachelorstudiengang Hebammenkunde und dem Masterstudiengängen Public Health und Medical Radiation Sciences auf höchstem Niveau unterrichtet. Die Forschung der Medizinischen Fakultät konzentriert sich auf die Profilschwerpunkte Mechanismen der Zelldegeneration und –regeneration als Grundlage diagnostischer und therapeutischer Strategien, Diagnose und Therapie maligner Erkrankungen sowie Public Health/Versorgungsforschung. Mit ihrer Leistungsfähigkeit in der Drittmitteleinwerbung und Publikationstätigkeit gehört die Medizinische Fakultät zur Spitzengruppe europäischer Forschungseinrichtungen. Die Fakultätsverwaltung der Medizinischen Fakultät der TU Dresden spielt eine entscheidende Rolle in der Umsetzung der Aufgaben in Forschung und Lehre der Hochschulmedizin Dresden.

Die Forschungsgruppe von Prof. Dr. Ben Wielockx (IKL - Medizinische Fakultät - TU Dresden) erforscht, wie der Körper auf dramatische Veränderungen der Sauerstoffverfügbarkeit reagiert und sich daran anpasst. Dazu verwenden wir eine Vielzahl genetisch veränderter Mäusestämme und untersuchen sie in biomedizinisch relevanten Modellen (z.B. Arthritis, entzündliche Darmerkrankungen, Wundheilung und Krebs). Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Laborant*in 

zur Verstärkung unseres Teams

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 12 Monate zu besetzen. Eine Verlängerung ist möglich. 

Wir sind auf der Suche nach einer motivierten Persönlichkeit, deren Schwerpunkt im Bereich der technischen Unterstützung liegt. Dazu gehören sowohl allgemeine Laboraufgaben, die Durchführung von Zellkulturexperimenten, von FACS Analysen und von qPCR-Experimenten, die Herstellung von Paraffin und Kryoschnitten, die Routinehistologie und die Immunhistochemie als auch die mikroskopische Untersuchung der angefärbten Schnitte.

Des Weitern fallen ins Aufgabengebiet auch die Zucht, Pflege und die Behandlung der Mauskolonien sowie die Arbeit mit der Software Pyrat zur Verwaltung unserer Tierkolonien.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Biologielaborant*in/BTA/MTA
  • Erfahrung mit der Organisation von Mauskolonien und Arbeiten mit Mäusen
  • gute Kenntnisse in der Molekularbiologie
  • Teamfähigkeit und Selbstständigkeit
  • Flexibilität, gute Computerkenntnisse und Kenntnisse der gängigen Microsoft Office-Programme
  • fundierte Englischkenntnisse (Laborsprache: Englisch)
  • Besitz eines Felasa B-Zertifikats ist wünschenswert

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 15.12.2022 unter der Kennziffer IKL0222437 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Frau Anja Krüger oder Herr Prof. Ben Wielockx unter 0351-458-6270 oder per E-Mail: Anja.Krueger@uniklinikum-dresden.de oder Ben.Wielockx@uniklinikum-dresden.de