Benutzerspezifische Werkzeuge

Biologisch-Technische / Medizinisch-Technische Assistenz

Das Institut für Physiologische Chemie bietet einen attraktiven, innovativen Lehrplan für Medizinstudierende und forscht auf hohem, international kompetitiven Niveau über medizinisch relevante und grundlegende Fragen der Lebenswissenschaften.

Zum 01.07.2022 ist eine Stelle als

Biologisch-Technische/Medizinisch-Technische Assistenz 

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen. Bei Vorliegen entsprechender Drittmittel und Eignung besteht eine Perspektive zur Verlängerung der Mitarbeit. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). 

Der/die Stelleinhaber*in wird gentechnische, zellbiologische, proteinbiochemische und/oder einfache tierexperimentelle Arbeiten innerhalb von innovativen Forschungsprojekten zu wichtigen biomedizinischen Problemen durchführen. Er/sie wird technische und organisatorische Tätigkeiten am Institut für Physiologische Chemie unterstützen.

Ihr Profil:

  • erfolgreicher Abschluss und staatliche Anerkennung als Biologisch- oder Medizinisch-technische Assistenz oder in äquivalenter Ausbildung
  • Beherrschung grundlegender biochemischer, molekularbiologischer und/oder zellbiologischer Methoden
  • Grundkenntnisse und Lernbereitschaft im Umgang mit PC, Online-Verfahren und Software (z. B. Microsoft Office)
  • zuverlässig, strukturiert, verantwortungsbewusst und selbstständig arbeiten
  • hohe Einsatzbereitschaft, Teamgeist, Lernbereitschaft, ein freundliches Auftreten sowie Flexibilität

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung und Lehre verbunden mit einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Die Bewerbungsunterlagen, bevorzugt als ein komplettes pdf-Dokument, richten Sie bitte bis zum 31.07.2022 unter Angabe der Kennziffer PCH0222190 an: Herrn Prof. Rolf Jessberger, Institut für Physiologische Chemie an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden. (Tel.: 0351-458-6446; Email: rolf.jessberger@tu-dresden.de)