Benutzerspezifische Werkzeuge

Biologisch-Technische / Medizinisch-Technische Assistenz

In der Medizinischen Klinik und Poliklinik III befinden sich die individuellen Behandlungsstrategien auf neuesten wissenschaftlichen Stand. Die Aufgabenschwerpunkte befassen sich mit der Erforschung und Behandlung von Diabetes mellitus, Hormon- und Stoffwechselstörungen, Rheuma-Erkrankungen, Nierenerkrankungen und Dialyse, Gefäßerkrankungen. Dazu zählen ebenfalls die Allgemeinmedizin und Geriatrie, Notfall und Intensivmedizin sowie der Bereich der regenerativen Medizin.

Die zu besetzende Stelle ist In der Forschungsgruppe von Prof. Dr. Nikolaos Perakakis im Bereich Metabolisch-Vaskuläre Medizin angesiedelt. Zum 01.03.2022 ist eine Stelle als

Biologisch-Technische/Medizinisch-Technische Assistenz 

in Teilzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). 

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit sind Sie zuständig für die Unterstützung der Forschungsgruppe Metabolisch-Vaskuläre Medizin in einem zukunftsorientierten Feld:

  • Durchführung von Zellkulturarbeiten und molekularbiologischen Analysen
  • DNA-RNA Isolierung, Western Blot, qPCR, ELISA, Klonierung und Transfektion, IHC, Durchflusszytometrie
  • Arbeit mit tierexperimentellen Modellen (Überwachung von Tierversuchen und Zuchten)
  • Biobanking von Untersuchungs-, Proben- und Biomaterial
  • allgemeine Tätigkeiten im Bereich der Labor- und infrastrukturellen und administrative Organisation
  • Einweisung neuer Mitarbeiter*innen und Mitbetreuung von Studierenden der Arbeitsgruppe

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als MTA / MLTA / BTA 
  • exakte und selbstständige Arbeitsweise
  • praktische Erfahrung im Bereich Molekularbiologie sowie idealerweise Erfahrung in histologischen Arbeitsmethoden
  • Erfahrung im Umgang mit Mäusen (FELASA Zertifikat) und die Bereitschaft zu tierexperimenteller Arbeit
  • Routine im Umgang mit MS Office
  • Teamfähigkeit sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Flexibilität hinsichtlich sich kurzfristig ergebender oder wechselnder Aufgaben
  • Interesse an organisatorischen Tätigkeiten und Mitbetreuung von Studierenden im Labor
  • fundierte Kenntnisse der englischen Sprache wären von Vorteil

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 31.01.2022 unter der Kennziffer MK30221897 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr Prof. Nikolaos Perakakis unter 0351-458-13651 oder per E-Mail: Nikolaos.Perakakis@uniklinikum-dresden.de