Benutzerspezifische Werkzeuge

Biologielaborant (w/m/d)

Die Energiehomöostase spielt eine wichtige gesundheitliche Rolle und wirkt sich zudem auf die Lebenserwartung eines Organismus aus. Während überschüssige Kalorienzufuhr zur Insulinresistenz, kardiometabolischen Erkrankungen und vorzeitigem Tod führt, verhindert eine kalorische Restriktion diese Auswirkungen. Unsere Gruppe untersucht neuartige Regulatoren der Energie-, Glukose- und Lipidhomöostase sowie deren Einfluss auf Insulinresistenz, Typ-2-Diabetes, Fettleibigkeit und Alterungsprozesse. Unser langfristiges Ziel ist es, neue physiologische Konzepte zu identifizieren, die die metabolische Regulation, den Alterungsprozess und die Langlebigkeit verbinden, um daraus innovative pharmakologische Ansätze zur Behandlung von Fettleibigkeit, Insulinresistenz und Alterungsprozessen abzuleiten.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Biologielaborant (w/m/d)

Biologisch-Technischer Assistent oder Medizinisch-Technischer Assistent

in Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigung, befristet bis zunächst 31.12.2020 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E09a TV-L möglich.

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Zucht und Erhaltung von Mäusen, die Durchführung von Tierexperimenten im Mausmodell, die Kultivierung primärer Zellen und Zelllinien sowie molekularbiologische (DNA- und RNA-Isolation, PCR und qRT-PCR) und immunologische Methoden (Western Blot, ELISA). Darüber hinaus sind Sie im Laboralltag für allgemeine Labortätigkeiten und administrative Tätigkeiten (z.B. Bestellungen im SAP-System) zuständig.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als BTA/MTA oder alternativ Studium eines naturwissenschaftlichen Faches
  • tierexperimentelle Methoden (FELASA B Bescheinigung)
  • Erfahrung im Umgang mit SAP
  • Computer- und Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Flexibilität

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 15.12.2019 unter der Kennziffer MK30919920 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Frau Dr. Tina Schumann unter 0351-458-6445.