Benutzerspezifische Werkzeuge

Data Engineer (w/m/d)

Die Digitalisierungsprozesse im Gesundheitswesen eröffnen enorme Chancen für Effizienz, Innovation, Transparenz und Kooperation in der medizinischen Versorgung, Forschung und Lehre. Mit dem Zentrum für Medizinische Informatik (ZMI) werden die organisatorischen Rahmenbedingungen geschaffen, um die strukturübergreifenden IT-Kompetenzen in den Bereichen Versorgung, Forschung und Lehre der Hochschulmedizin Dresden nachhaltig zusammenzuführen. Zeitgleich mit der Gründung des Zentrums und mit Bezug zur Förderinitiative Medizininformatik des BMBF wird nun die für die Verknüpfung von Daten erforderliche zentrale Forschungsplattform, das Datenintegrationszentrum, aufgebaut. Das Datenintegrationszentrum stellt dabei Daten und Anwendungen für die medizinische Forschung in strukturierter Form bereit. Hiermit wird sowohl die Entwicklung von medizinischen und technischen Innovationen sowie auch deren Translation in den Versorgungsprozess wesentlich beschleunigt.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Data Engineer (w/m/d)

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 24 Monate zu besetzen.

Sie unterstützen unser Team beim Aufbau und der Betreuung der Dienste des Datenintegrationszentrums (DIZ) am Zentrum für Medizinische Informatik (ZMI). Im Rahmen des Aufbaus und des Betriebes einer Data Warehouse Plattform für Patientenversorgungsdaten umfassen Ihre Aufgaben im Wesentlichen die Analyse der klinischen Quelldatensysteme, das Design von Datenmodellen und -strukturen und die Erstellung von Datenextraktions- und Aufbereitungsroutinen. Dazu gehört die Entwicklung von ETL-Prozessen zur Integration von verschiedenen Quellsystemen in das Data Warehouse und die datenschutzkonforme Generierung von Exporten und Reports für Datenanforderer. Zudem gilt es, weitere Dienste zur Aufbereitung und Weiterverarbeitung von Daten zu implementieren, um z. B. Texte mittels natural language processing auswertbar zu speichern.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium der (Medizin- / Wirtschafts-) Informatik oder mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Informatik und des Datenmanagements
  • sehr gute Kenntnisse von SQL-Datenbanken (z.B. Exasol, PostgreSQL, MS SQL, Oracle) sowie ETL-Design und -Tools mit Erfahrung in der relationalen, dimensionalen und ggf. Data Vault Modellierung
  • idealerweise besitzen Sie fundierte Kenntnisse in der Programmierung (z.B. Scala, Python)
  • Vorwissen im Bereich klinischer Informationsverarbeitung (z.B. KIS, HL7, FHIR) wünschenswert
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Kreativität und Flexibilität
  • analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie hohe Lern- und Weiterbildungsbereitschaft

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in einem der spannendsten und aktuellsten Bereiche des Gesundheitswesens
  • Umsetzung von eigenen Ideen innerhalb eines motivierten, unkonventionellen Teams mit flachen Hierarchien 
  • berufliche Weiterentwicklung durch ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums)
  • Teilnahme an betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Nutzung vielfältiger Mitarbeitervergünstigen, insbesondere Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen zur Bewerbung und zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 01.06.2022 unter der Kennziffer ZMI0922127 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr Lars Karsten unter 0351-458-2437 oder per E-Mail: lars.karsten@uniklinikum-dresden.de