Personal tools

Arzt/Ärztin in Weiterbildung – Rotation Intensivmedizin im Rahmen der Facharztausbildung (w/m/d)

Die Chirurgische Intensivstation (ZCH ITS) ist Bestandteil des Zentrums für Chirurgie am Universtätsklinikum Carl Gustav Carus und behandelt pro Jahr ca. 1.300 Intensivpatienten. Das gesamte Spektrum umfasst die intensivmedizinische Behandlung chirurgischer Patient*innen. Polytraumen, neurochirurgische Erkrankungen und Verletzungen sowie große viszeral-, thorax- und gefäßchirurgische Eingriffe sind die Entitäten, die wir auf unserer Station behandeln. Ein erfahrenes interdisziplinäres, interprofessionelles Team kann hierfür auf eine hochmoderne medizintechnische Ausstattung zurückgreifen. Neben chirurgischer Erfahrung ist intensivmedizinische Expertise die Basis unserer Therapie. Ein enger Austausch zwischen Ärzt*innen und Pflegenden ist gelebter Alltag. Eine Casemanagerin und eine Klinikapothekerin komplettieren das Team. Neben der Krankenversorgung sind Forschung und Lehre in der operativen Intensivmedizin ein weiterer Schwerpunkt unserer Einrichtung.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Arzt/Ärztin in Weiterbildung – Rotation Intensivmedizin im Rahmen der Facharztausbildung (w/m/d)

und Facharzt/Fachärztin– Zusatzweiterbildung chirurgische Intensivmedizin

in Vollzeitbeschäftigung, zunächst befristet zu besetzen.

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten im Rahmen Ihrer Facharztausbildung 6-12 Monate in der Intensivmedizin bei uns abzuleisten bzw. die Weiterbildung "Chirurgische Intensivmedizin" zu erwerben. Es erwartet Sie eine strukturierte und anspruchsvolle Ausbildung in einem interprofessionellen Team.

Sie führen medizinische Behandlungen, Monitoring, Dokumentation sowie die Visite und Übergabe von Intensivpatient*innen durch. Während Ihres Einsatzes erlernen Sie die Anwendung von verschiedenen Beatmungsmodi sowie invasiven Techniken wie bspw. Intubation, Extubation, anlegen und wechseln von arteriellen und venösen Gefäßzugängen und Thoraxdrainagen. Atemwegsmanagement, Narkose- und Sedierungsführung, Notfallmedizin sowie chirurgische Wundversorgung gehören ebenso zu Ihren Hauptaufgaben. 

Ihr Profil:

  • erfolgreicher Studienabschluss der Humanmedizin
  • Approbation als Arzt/Ärztin
  • Weiterbildungsassistent*in einer chirurgischen Fachrichtung/Allgemeinmedizin
  • Kenntnisse in der Notfallmedizin (wünschenswert)
  • fließend Deutsch in Wort und Schrift (mind. Niveau C1)
  • Engagement und Teamfähigkeit
  • Interesse an Krankenversorgung in einem universitären Spitzenzentrum in Kombination mit Forschung und Lehre

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • strukturierte, konzeptionierte Einarbeitung
  • motiviertes, innovatives Team mit flachen Hierarchien
  • Möglichkeiten zur Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitnessangeboten in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Carus Akademie
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblich unterstützen Altersvorsorge
  • Nutzung unseres Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 30.09.2021 unter der Kennziffer VTG0021676 zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Herr Dr. Hanns-Christoph Held unter 0351-458-18442 oder per E-Mail: hanns-christoph.held@uniklinikum-dresden.de