Personal tools

Physiotherapeut*in

Du hast Spaß an Bewegung und bist sportlich aktiv? Dann bringt die Physiotherapie auch Deine berufliche Zukunft in Schwung.

Als Physiotherapeut*in bist Du maßgeblich am Genesungsprozess von Patient*innen beteiligt. Auf der Grundlage ärztlicher Diagnosen und Verordnungen wendest Du physiotherapeutische Verfahren zur Wiederherstellung, Förderung und zum Erhalt der körperlichen Funktionsfähigkeit an. Außerdem bist Du an der Gesundheitsförderung und Prävention beteiligt. Als Physiotherapeut*in planst Du die physiotherapeutischen Untersuchungen, den weiteren Therapieverlauf und führst befundgerechte sowie individuell abgestimmte therapeutische Behandlungen durch. Dabei ist dein theoretisches Fachwissen, praktisches Können sowie die Fähigkeit, die aktive Mitarbeit von Patient*innen zu erreichen, entscheidend für den Behandlungserfolg. Dabei arbeitest Du mit Menschen jeden Alters und spezifischen körperlichen Beeinträchtigungen, wie Rückenbeschwerden oder Sportverletzungen, sowie mit Kindern zur Förderung der Bewegungsfähigkeit zusammen. Mit Deinen physiotherapeutischen Maßnahmen trägst Du zur maximalen Selbstständigkeit im Alltag, zum Wohlbefinden und zur konkreten Verbesserung der Lebensqualität der Menschen bei.

Wichtige Informationen zu diesem Ausbildungsberuf findest Du zusammengefasst in unserem Flyer.

Bitte beachten:
Zusätzlich zur klassischen Ausbildung hast Du die Möglichkeit, an der Carus Akademie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden einen Bachelorstudium begleitend zur Ausbildung – Bachelor of Science Physiotherapie – in Kooperation mit der Dresden International University zu belegen.

Video

Zurück zur Übersicht der medizinischen und pflegerischen Berufe

Beginn/Ablauf

Enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis.
Der Ausbildungsbeginn ist jährlich im September.
Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und läuft im Wechsel von Theorie und Praxis ab:

  • theoretischer und praktischer Unterricht in der Carus Akademie am Universitätsklinikum Dresden
  • praktische Ausbildung im Universitätsklinikum Dresden und in anderen Kooperationseinrichtungen wie Krankenhäusern, Rehabilitationszentren und Praxen in Dresden und Umgebung

Der theoretische und praktische Unterricht umfasst 2.900 Stunden. Die praktische Ausbildung dauert mindestens 1.600 Stunden. Innerhalb der Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche sind Früh- und Spätdienste Pflichtbestandteile der Ausbildung.

Du erhältst eine attraktive Ausbildungsvergütung nach Tarif.
Es wird kein Schulgeld erhoben.

Ausbildungsinhalte

Interessante Behandlungsfälle und hochmoderne Medizin.
Das Universitätsklinikum Dresden ist ein Maximalversorger mit vielen medizinischen Fachgebieten. Dadurch haben unsere Auszubildenden ein breites Ausbildungsspektrum, eignen sich ein fundiertes medizinisches Fachwissen an und erlernen die vielfältigen Techniken der physiotherapeutischen Untersuchung und Behandlung. Eine Ausbildung am Universitätsklinikum Dresden ist also immer abwechslungsreich und interessant.

Praktische Ausbildung

Zu den praktischen Arbeitsaufgaben gehören:

  • Planung, Durchführung und Dokumentation von physiotherapeutischen Untersuchungen
  • Planung und Durchführung von funktionellen Behandlungen
  • Eingehen auf die Bedürfnisse der Patient*innen und Planung geeigneter Behandlungsmethoden
  • Motivation der Patient*innen zur Mitarbeit und Förderung der Selbstständigkeit
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen

Während der praktischen Ausbildung wechselst Du innerhalb der Rotationsphasen in verschiedene Fachgebiete:

  • Chirurgie/Orthopädie/Traumatologie
  • Innere Medizin
  • Neurologie/Psychiatrie
  • Pädiatrie
  • Gynäkologie

Theoretischer und praktischer Unterricht

Ein weiterer Bestandteil der Ausbildung ist der Unterricht an unserer Carus Akademie. Hier werden wichtige theoretische Ausbildungsinhalte vermittelt, u. a.:

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Anatomie
  • Physiologie
  • allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Hygiene, erste Hilfe und Verbandtechnik
  • angewandte Physik und Biomechanik
  • Prävention und Rehabilitation
  • Trainingslehre
  • Bewegungslehre
  • Bewegungserziehung
  • physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken
  • krankengymnastische Behandlungstechniken
  • Massagetherapie
  • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
  • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie
  • methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten

Voraussetzungen

Alles, was Du für diesen Ausbildungsberuf mitbringen solltest.

Zugangsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder eine gleich- oder höherwertige Schulbildung
  • Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung
  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • für Nichtmuttersprachler: Kenntnisse in der deutschen Sprache mit Zertifikat B2 – entspricht der vierten Stufe auf der sechsstufigen Kompetenzskala des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). (Informationen dazu findest Du unter https://www.goethe.de/de/spr/kup/prf/prf.html)

Wünschenswert ist ein ein- bis zweiwöchiges berufsspezifisches Praktikum.

Persönliche Eignung
Für diesen Beruf solltest Du:

  • sehr gute bis gute schulische Leistungen in den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern besitzen
  • Interesse an Anatomie und Funktionsabläufen des Körpers haben
  • die Neigung haben, andere Menschen gern zu unterstützen, sie zu motivieren und anzuleiten
  • körperlich und psychisch belastbar sein
  • kommunikations-, team- und empathiefähig sein
  • sorgfältig, zuverlässig und eigenverantwortlich arbeiten
  • kreativ und flexibel handeln
  • ein sicheres Haltungs- und Bewegungsempfinden haben

Wenn Du diese Voraussetzungen erfüllst, dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Karrieremöglichkeiten

Und nach der Ausbildung – beste Zukunftsperspektiven.
Sofern die Möglichkeit besteht, versuchen wir unsere Azubis nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zu übernehmen, sodass sie in einer Klinik oder in einem Zentrum des Universitätsklinikums Dresden weiterbeschäftigt werden.

Karrieremöglichkeiten
Nach der Ausbildung stehen Dir vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten offen, sodass Du Dich beruflich weiterentwickeln und Deine Fachkenntnisse erweitern kannst:

  • Manuelle Therapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Medizinisches Aufbautraining
  • Krankengymnastik nach Bobath oder Vojta
  • Propriozeptiver Neuromuskuläre Fazilitation

Des Weiteren bildet die Ausbildung eine gute Basis für ein anschließendes Studium. Sofern Du eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) hast, kannst Du an einer Universität oder Fachhochschule ein Studium in den Bereichen Medizinpädagogik, Sportwissenschaften oder Soziologie aufnehmen.

Bewerbung

Lust auf eine Ausbildung als Physiotherapeut*in?

Dann reiche folgende Bewerbungsunterlagen bei uns ein. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des (Abschluss-)Zeugnisses bzw. des letzten Zeugnisses
  • Nachweise/Beurteilungen aus den bisherigen Tätigkeiten und Praktika
  • Kopie ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • für Nichtmuttersprachler: Nachweis über Kenntnisse in der deutschen Sprache mit Zertifikat B2

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist unbedingt erforderlich, um Dich über den aktuellen Bearbeitungsstand Deiner Bewerbung informieren zu können.

Bei einer Einstellung benötigst Du die beiliegende Dokumentation zum Impfstatus/Impfschutz (Formular in Englisch), welche durch den behandelnden Arzt ausgefüllt an uns zu senden ist. Von Auszubildenden unter 18 Jahren benötigen wir zudem die Bestätigung über eine ärztliche Erstuntersuchung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz.

Wie bewerbe ich mich?

Bitte bewirb Dich online über unsere Homepage.

Hier kannst du dich für den Ausbildungsstart im September 2021 bewerben.  

Solltest Du Fragen zum Bewerbungsformular oder zum Bewerbungsprozess haben, findest Du hierzu Informationen unter Rund um die Bewerbung.