Benutzerspezifische Werkzeuge

Pflegefachmann/ -frau

Erkrankte Menschen auf ihrem Genesungsweg qualifiziert betreuen, pflegen und begleiten – das kann in Zukunft Dein Beruf sein!

Seit 2020 wird die Pflegeausbildung zukunftsfähiger und attraktiver gestaltet. Das neue Berufsbild Pflegefachmann/ -frau (w/m/d) ist dabei eine der wichtigsten Säulen für das Funktionieren aller an der Patientenversorgung beteiligten ambulanten und stationären Institutionen. Denn die Hauptaufgabe dieses Berufsbildes ist die ganzheitliche Betreuung und Versorgung pflegebedürftiger und kranker Menschen in verschiedenen Altersstufen und Lebensphasen.

In dieser Ausbildung wird Dir neben einer professionellen Pflege auch der Umgang mit hochspezialisierter Medizintechnik sowie EDV-gestützter Patientenverwaltung beigebracht. Dabei muss die Pflege dem jeweiligen psychischen und physischen Zustand der einzelnen Patienten und Patientinnen angepasst werden und schließt auch die Anleitung und Beratung der pflegenden Angehörigen mit ein. Die täglichen Herausforderungen meisterst Du als Teil eines multiprofessionellen Teams.

Diese Ausbildung bietet jede Menge Abwechslung, verlangt aber auch viel Flexibilität und Empathie. Denn kein Kliniktag ist wie der andere und immer stehen die Patient*innen im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit.

Wichtige Informationen zu diesem Ausbildungsberuf findest Du zusammengefasst in unserem Flyer.

Video

Zurück zur Übersicht der medizinischen und pflegerischen Berufe

Beginn/Ablauf

Enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis.

Der Start der Ausbildung ist jährlich im März und September.
Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und läuft im Wechsel von Theorie und Praxis ab:

Der theoretische und praktische Unterricht umfasst 2.100 Stunden.
Die praktische Ausbildung dauert mindestens 2.500 Stunden.
Innerhalb der Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche sind Früh-, Spät- und Nachtdienst sowie Wochenend- und Feiertagsdienste Pflichtbestandteile der Ausbildung.

Du erhältst eine attraktive Ausbildungsvergütung nach Tarif.

Ausbildungsinhalte

Interessante Behandlungsfälle und hochmoderne Medizin.

Das Universitätsklinikum Dresden ist ein Maximalversorger mit vielen medizinischen Fachgebieten. Dadurch haben unsere Auszubildenden ein breites Ausbildungsspektrum, eignen sich ein fundiertes medizinisches Fachwissen an und erlernen die vielfältigen Aufgaben der medizinischen Versorgung von Menschen aller Altersgruppen. Eine Ausbildung am Universitätsklinikum Dresden ist also immer abwechslungsreich und herausfordernd.

Praktische Ausbildung

Pflegerische Aufgaben

  • Planung und Koordination von Pflegemaßnahmen
  • Durchführung bzw. Unterstützung bei der Grundpflege für kranke, behinderte oder anderweitig pflegebedürftige Patient*innen
  • Patient*innen mit Essen und Trinken versorgen oder sie bei der Nahrungsaufnahme unterstützen

Medizinische Tätigkeiten

  • Gesundheitszustand der Patient*innen durch Messung von Puls, Blutdruck, Temperatur, Atmung beobachten
  • Wechseln von Verbänden und Wundversorgung
  • Verabreichung von Medikamenten in verschiedenen Applikationsformen
  • Einleitung lebensrettender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des ärztlichen Personals

Betreuung der Patient*innen

  • Patient*innen beobachten und ihre körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse, Möglichkeiten und Probleme erkennen
  • Patient*innen bei Angst oder Schmerzen trösten
  • Angehörigen oder anderen Bezugspersonen einfühlsam zur Seite stehen, damit diese die Pflege- und Betreuungsaufgaben nach der Entlassung selbst durchführen können

Unterstützung des ärztlichen und pflegerischen Personals

  • Assistenz bei Untersuchungen und Behandlungen
  • Ausführung ärztlich veranlasster Maßnahmen (u. a. Entnahme von Blutproben, Medikamente verabreichen)
  • Teilnahme an Visiten
  • Vorbereitung von operativen Eingriffen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Umsetzung von Therapie- und Rehabilitationskonzepten
  • Aufnahme der Patient*innen
  • Dokumentation von Pflegemaßnahmen und Beobachtungen in Patientenkurven, Pflegeprotokollen und sonstigen Patientenakten

Während der praktischen Ausbildungsetappen wirst Du intensiv von Praxisanleiter*innen betreut. Dabei wechselst Du innerhalb der Rotationsphasen in verschiedene Fachgebiete unseres Hauses, u. a.:

  • internistische Pflegestation
  • chirurgische Pflegestation
  • Intensivstation
  • Stationen mit onkologischem Schwerpunkt
  • endoskopische Funktionsbereiche
  • Operationsbereiche

Theoretischer und praktischer Unterricht

Ein weiterer Bestandteil der Ausbildung ist der Unterricht an unserer Carus Akademie. In 2.100 Stunden werden hier wichtige theoretische Ausbildungsinhalte vermittelt.

Der Unterricht gliedert sich in 5 Kompetenzbereiche:

KompetenzbereicheStunden
I.Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen und evaluieren.1.000
II.Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten.280
III.Intra- und interprofessionelles Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten.300
IV.Eigenes Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen.160
V.Eigenes Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen.160
Stunden zur freien Verfügung200

Voraussetzungen

Alles, was Du für diesen Ausbildungsberuf mitbringen solltest.

Zugangsvoraussetzungen

  • mittlerer Schulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter oder höherwertiger Abschluss
  • Hauptschulabschluss zusammen mit:
    • a) einer erfolgreich abgeschlossenen zweijährigen Berufsausbildung
    • b) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung als Krankenpflegehelfer*in
  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • für Nichtmuttersprachler: Kenntnisse in der deutschen Sprache mit Zertifikat B2 – entspricht der vierten Stufe auf der sechsstufigen Kompetenzskala des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). (Informationen dazu findest Du unter https://www.goethe.de/de/spr/kup/prf/prf.html)

Persönliche Eignung
Für diesen Beruf solltest Du:

  • gut mit Menschen umgehen können und sie in schwierigen Lebenssituation begleiten und unterstützen wollen
  • teamfähig, kommunikationsfähig und belastbar sein
  • sorgfältig, zuverlässig und gewissenhaft arbeiten
  • psychisch und emotional stabil sein
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu verantwortlichem und selbstständigem Handeln besitzen

Wenn Du diese Voraussetzungen erfüllst, dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Karrieremöglichkeiten

Und nach der Ausbildung – beste Zukunftsperspektiven.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung hast Du hervorragende Perspektiven und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Durch unser breites medizinisches Versorgungsspektrum bieten wir unseren Azubis gute Übernahmechancen. Bei einem Notendurchschnitt bis Note 3 garantieren wir die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis.

Karrieremöglichkeiten
Nach der Ausbildung stehen Dir vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten offen, sodass Du Dich beruflich weiterentwickeln und Deine Fachkenntnisse erweitern kannst:

  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Intermediate Care
  • Allgemeine Psychiatrie
  • Praxisanleitung

Solltest Du Dich nach der Ausbildung dafür entscheiden zu studieren und die entsprechende Hochschulzugangsberechtigung haben, bietet sich ein anschließendes Studium im Bereich Pflegemanagement, Medizinmanagement, Pädagogik oder Management im Gesundheitswesen an. Mit einem solchen Studium kannst Du in der Managementebene eines Krankenhauses oder Unternehmens im Gesundheitswesen arbeiten.

Bewerbung

Lust auf eine Ausbildung als Pflegefachmann/ -frau?

Dann reiche folgende Bewerbungsunterlagen bei uns ein. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des (Abschluss-)Zeugnisses bzw. des letzten Zeugnisses
  • Nachweise/Beurteilungen aus den bisherigen Tätigkeiten und Praktika
  • Kopie ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • für Nichtmuttersprachler: Nachweis über Kenntnisse in der deutschen Sprache mit Zertifikat B2

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist unbedingt erforderlich, um Dich über den aktuellen Bearbeitungsstand Deiner Bewerbung informieren zu können.

Bei einer Einstellung benötigst Du die beiliegende Dokumentation zum Impfstatus / Impfschutz (Formular in Englisch), welche durch den behandelnden Arzt ausgefüllt an uns zu senden ist. Von Auszubildenden unter 18 Jahren benötigen wir zudem die Bestätigung über eine ärztliche Erstuntersuchung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz.

Wie bewerbe ich mich?

Bitte bewirb Dich online über unsere Homepage.

Du kannst dich ab sofort für den Ausbildungsbeginn im März 2022  oder im September 2022 bei uns bewerben.

Solltest Du Fragen zum Bewerbungsformular oder zum Bewerbungsprozess haben, findest Du hierzu Informationen unter Rund um die Bewerbung.