Benutzerspezifische Werkzeuge

Hebammen/ Entbindungspfleger

Werdende Mütter in der schönsten Phase ihres Lebens begleiten, betreuen und versorgen – das kann in Zukunft Dein Beruf sein!

In der Ausbildung zur Hebamme/zum Entbindungspfleger (w/m/d) bist Du für die Betreuung und Fürsorge von Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt sowie dem Wochenbett verantwortlich. In diesem wichtigen Beruf leitest Du normale Geburten, musst mögliche Komplikationen bei einer Geburt rechtzeitig erkennen und adäquat handeln. Du begleitest Mütter nach der Entbindung und versorgst die Neugeborenen. Dabei muss die Betreuung während dieser besonderen Lebenssituation an den jeweiligen psychischen und physischen Zustand der Schwangeren und Mütter angepasst werden, was auch die Anleitung und Beratung der Väter oder Angehörigen einschließt. Die täglichen Herausforderungen meisterst Du als Teil eines Teams aus Hebammen und Ärzten. Diese Ausbildung bietet jede Menge Abwechslung, verlangt aber auch viel Flexibilität, denn kein Kliniktag ist wie der andere und immer stehen die Patientinnen im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit.

Wichtige Informationen zu diesem Ausbildungsberuf findest Du zusammengefasst in unserem Flyer .

Bitte beachten:
Zusätzlich zur klassischen Ausbildung hast Du die Möglichkeit, an der Carus Akademie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ein Bachelorstudium begleitend zur Ausbildung – Bachelor of Science Hebammenkunde – in Kooperation mit der Dresden International University zu belegen.

Video

Zurück zur Übersicht der Medizinischen und pflegerischen Berufe

Beginn/Ablauf

Enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis
Der Start der Ausbildung ist jährlich im September.
Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und läuft im Wechsel von Theorie und Praxis ab:

Der theoretische und praktische Unterricht umfasst 1.600 Stunden.
Die praktische Ausbildung dauert mindestens 3.000 Stunden.
Innerhalb der Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche sind Früh-, Spät- und Nachtdienst sowie Wochenend- und Feiertagsdienste Pflichtbestandteile der Ausbildung.

Du erhältst eine attraktive Ausbildungsvergütung nach Tarif.
Es wird kein Schulgeld erhoben.

Ausbildungsinhalte

Interessante Behandlungsfälle und hochmoderne Medizin.
Das Universitätsklinikum Dresden ist ein Maximalversorger mit vielen medizinischen Fachgebieten. Dadurch haben unsere Auszubildenden ein breites Ausbildungsspektrum, eignen sich ein fundiertes medizinisches Fachwissen an und erlernen die vielfältigen Aufgaben der medizinischen Versorgung von Schwangeren und Müttern nach
der Entbindung. Eine Ausbildung am Universitätsklinikum Dresden ist also immer abwechslungsreich und interessant.

Praktische Ausbildung

Schwangerenbetreuung

  • Beratung und Untersuchungen der Schwangeren
  • Geburtsvorbereitung mit Übungsverfahren
  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Geburtshilfe

  • Allgemeine und geburtshilfliche Aufnahmeuntersuchung
  • Patientin beobachten, ihre körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse und Probleme erkennen
  • Lagerung und Betreuung der Gebärenden
  • Überwachung des Geburtsverlaufs und Untersuchung der Patientin
  • Durchführung von Eingriffen während der Geburt
  • Umgang mit Angehörigen und Besuchern von Patientinnen

Wochenpflege und Neugeborenen- und Säuglingspflege

  • Hygienische Beratung und pflegerische Betreuung der Wöchnerinnen
  • Beobachten und überwachen der Rückbildungs- und Heilungsvorgänge
  • Hilfe beim Erlernen der Stilltechnik und Brustpflege
  • Förderung der Eltern-Kind-Beziehung, Integration des Neugeborenen in die Familie
  • Versorgung des Neugeborenen (Körper- und Nabelpflege, natürliche und künstliche Ernährung, Vorsorgeuntersuchungen)

Während der Ausbildung erfolgen die praktischen Ausbildungsetappen sowohl im stationären, ambulanten als auch im häuslichen Bereich. Dabei wechselst Du innerhalb der Rotationsphasen in verschiedene Fachgebiete:

  • Geburtensaal
  • Wochenstation
  • Nichtoperative Station (Bereich Gynäkologie)
  • Operationssaal
  • Kinderklinik (Bereich Frühgeborenenstation)
  • Gynäkologische Praxis (Bereich Schwangerenvorsorge)
  • Externat (freiberufliche(r) Hebamme/Entbindungspfleger)

Theoretischer und praktischer Unterricht

Ein weiterer Bestandteil der Ausbildung ist der Unterricht an unserer Carus Akademie . Hier werden wichtige theoretische Ausbildungsinhalte vermittelt, u. a.:

  • Grundlagen der Geburtshilfe
  • praktische Geburtshilfe
  • Neugeborenen- und Säuglingspflege
  • Wochenpflege
  • Schwangerenvorsorge
  • allgemeine und spezielle Krankenpflege
  • Hygiene und medizinische Mikrobiologie
  • Biologie, Anatomie und Physiologie
  • fachbezogene Physik und Chemie
  • allgemeine und spezielle Arzneimittellehre
  • spezielle Krankheitslehre (Gynäkologie, Pädiatrie, Innere Medizin, Psychiatrie)
  • Grundlagen der Psychologie, Soziologie und Pädagogik
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Einführung in die Organisation und Dokumentation im Krankenhaus
  • Sprache und Schrifttum / Fachenglisch

Voraussetzungen

Alles, was man für diesen Ausbildungsberuf mitbringen sollte.

Zugangsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder eine gleich oder höherwertige Schulbildung
  • Hauptschulabschluss zusammen mit
    • einer erfolgreich abgeschlossenen zweijährigen Berufsausbildung
    • einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung als Krankenpflegehelfer/-in
  • Gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • Kenntnisse in der deutschen Sprache auf dem Niveau B2 – entspricht der vierten Stufe auf der sechsstufigen Kompetenzskala des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER).
    (Informationen dazu findest Du unter https://www.goethe.de/de/spr/kup/prf/prf.html )

Persönliche Eignung

Für diesen Beruf solltest Du:

  • Dich für medizinisch-pflegerische Tätigkeiten interessieren
  • gut mit Menschen umgehen können
  • einfühlsam und belastbar sein
  • sorgfältig, zuverlässig und gewissenhaft arbeiten
  • kommunikations- und teamfähig sein

Wenn Du diese Voraussetzungen erfüllst, dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Karrieremöglichkeiten

Und nach der Ausbildung – beste Zukunftsperspektiven.
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung hast Du hervorragende Perspektiven und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Durch unser breites medizinisches Versorgungsspektrum bieten wir unseren Azubis gute Übernahmechancen.

Karrieremöglichkeiten
Nach der Ausbildung stehen Dir vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten offen, sodass Du Dich beruflich weiterentwickeln und Fachkenntnisse erweitern kannst:

  • Weiterbildung Praxisanleiterin/Praxisanleiter
  • Weiterbildung zur Familienhebamme
  • Weiterbildung Stillberater/-in
  • Fortbildung in Naturheilverfahren

Neben der Tätigkeit an unserem Klinikum kannst Du auch als Kursleiter/-in für Angebote in Schwangerschaft und Wochenbett arbeiten.

Solltest Du Dich nach der Ausbildung dafür entscheiden zu studieren, dann bietet sich ein anschließendes Studium im Bereich Pflegemanagement, Hebammenforschung, Pädagogik oder Management im Gesundheitswesen an.

Bewerbung

Lust auf eine Ausbildung als Hebamme/Entbindungspfleger?
Dann reiche folgende Bewerbungsunterlagen bei uns ein. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des (Abschluss-)Zeugnisses bzw. des letzten Zeugnisses
  • Nachweise/Beurteilungen aus den bisherigen Tätigkeiten und Praktika
  • Kopie ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für den Beruf

Wir benötigen die E-Mail-Adresse, um Dich über den aktuellen Bearbeitungsstand der Bewerbung informieren zu können.
Bei einer Einstellung benötigst Du die beiliegende Dokumentation zum Impfstatus/Impfschutz ( Formular in Englisch ), welche durch den behandelnden Arzt ausgefüllt an uns zu senden ist. Von Auszubildenden unter 18 Jahren benötigen wir zudem die Bestätigung über eine ärztliche Erstuntersuchung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz.

Wie bewerbe ich mich?
Die aktuellen Ausschreibungen findest Du über diesen Link.

Bitte bewirb Dich für den entsprechenden Ausbildungsgang online über den Button „Jetzt online bewerben“ am Ende der Ausschreibung.

Für 2019 sind die Ausbildungsplätze vergeben.
Die Ausschreibung für 2020 erfolgt ab September diesen Jahres.
Solltest Du Fragen zum Bewerbungsformular oder zum Bewerbungsprozess haben, findest
Du hierzu Informationen unter Rund um die Bewerbung .