Benutzerspezifische Werkzeuge

Datenschutzerklärung für Online-Bewerbungen

Datenschutzerklärung für Online-Bewerbungen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Unternehmen und dem damit verbundenen Wunsch, am Universitätsklinikum Dresden und der Medizinischen Fakultät Dresden (kurz Hochschulmedizin Dresden) tätig zu werden. Eine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen (elektronisch oder in Papierform) erfolgt freiwillig. Im Rahmen des Bewerbungs- und Auswahlprozesses an der Hochschulmedizin Dresden (HSMD) ist es erforderlich, Ihre personenbezogenen Daten zu erheben und zu verarbeiten.

Bitte lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz; bestätigen Sie diese und danach können Sie Ihre Online-Bewerbung abschicken.

Ihre Daten

Die HSMD legt besonderen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Durch technische und organisatorische Maßnahmen stellen wir sicher, dass Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen und unberechtigte Zugriffe, Verlust oder Zerstörung geschützt sind. Die Übertragung ihrer Online-Bewerbung erfolgt verschlüsselt nach dem aktuellen Stand der Technik. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass trotz dieser Maßnahmen eine Kenntnisnahme, ggf. sogar eine Verfälschung von Daten durch unbefugte Personen, nicht vollständig ausgeschlossen ist.

Online Bewerbung

Im Rahmen Ihrer Bewerbung werden von Ihnen folgende personenbezogene Daten erhoben:
Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Straße und Hausnummer, PLZ und Wohnort, Geburtsdatum*, Behindertenstatus*, E-Mailadresse, Anlagen-Upload (1 Dokument - Format: doc; docx; pdf; zip; jpg oder tif - max. 8 MB), Freitextfeld für Kommentare* (mit * gekennzeichnet - freiwillige Angaben).

Im Falle der Bewerbung auf eine konkret ausgeschriebene Position erfolgt eine Weitergabe Ihrer Daten an die zuständigen Personalverantwortlichen der entsprechenden Fachabteilung.
Im Falle eines Negativentscheides löschen wir Ihre Daten spätestens drei Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, sofern keine anders lautenden gesetzlichen Verpflichtungen bestehen oder die weitere Aufbewahrung zum Beispiel bei laufenden Gerichtsverfahren notwendig ist. Im Falle des Positiventscheides übernehmen wir Ihre Daten in den ordentlichen Personalverwaltungsprozess, in dem sie gemäß den gesetzlichen Vorgaben vorgehalten, gespeichert und geschützt werden.

Kann Ihnen keine aktuell zu besetzende Stelle angeboten werden und kommen wir aufgrund ihres Profils zur Auffassung, dass Ihre Bewerbung auch für andere Bereiche an der HSMD interessant sein könnte, speichern wir Ihre Angaben in unserem Bewerberpool für 9 Monate, damit wir auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmals mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. Sie erhalten in diesem Fall eine entsprechende Email und Quartalsweise weitere Informationen. Das heißt für Sie, Sie haben beträchtlich höhere Chancen, eine geeignete Stelle an der HSMD angeboten zu bekommen. Sie können der Speicherung in diesem Bewerberpool natürlich auch widersprechen. In diesem Falle erfolgt das Löschen Ihrer Daten.

Für den Fall, dass Sie sich initiativ bewerben, erfolgt eine Bewertung Ihres Einsatzpotenzials durch die jeweilig dafür Verantwortlichen. Im Falle einer Initiativbewerbung werden Ihre Daten für einen Zeitraum von maximal sechs Monaten gespeichert. Erfolgt nach dieser Frist kein Positiventscheid unsererseits gegenüber Ihrer Person, werden die angegebenen Daten gelöscht.