Benutzerspezifische Werkzeuge

Onkolgie und Pflege

Onkolgie und Pflege

Platzhalter Bild

Fortbildungen und Symposien

Kathrin Hildebrandt, B.A.

Telefon: 0351 458-5175

E-Mail:


Platzhalter Bild

Kursleitung

Kristin Sproß, B.A.

Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
Telefon: 0351 458-4857

E-Mail:


Unser Fortbildungsangebot ist in unserem Jahresprogramm 2019 einsehbar. Freie Fortbildungsplätze können über unser Verwaltungsportal eingesehen werden. Für Mitarbeiter des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus in Dresden steht der aktuelle Fortbildungsplaner im Intranetauftritt der Carus Akademie zur Verfügung. (Link nur vom Campus des UKD aus verfügbar)

Online-Fortbildungsanmeldungen für Mitarbeiter des Pflege- und Funktionsdienstes im UKD finden Sie im CarusShare-Bereich der Carus Akademie.

Mitarbeiter anderer Einrichtungen oder Berufsgruppen nutzen für Anmeldungen bitte das entsprechende Anmeldeformular .

Struktur

ZIEL DER QUALIFIZIERUNG

Die Weiterbildung „Onkologie und Pflege“ dient der Erweiterung von Handlungskompetenzen, um Menschen mit Tumorerkrankungen im ambulanten, tagesklinischen und stationären Bereich ihren Bedürfnissen entsprechend umfassend zu pflegen.

Durch das modulare Konzept können Sie die Weiterbildung Ihrem individuellen Bildungsbedarf entsprechend sowohl inhaltlich als auch zeitlich flexibel gestalten. In den einzelnen Modulen werden komplexe Themen mit Fokus auf die onkologische Pflege gelehrt und gemeinsam erarbeitet. Zentral sind hierbei u.a. wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse der medizinischen Versorgung, theoretische Grundlagen zur Applikation von Zytostatika (Handlungsempfehlung KOK*), spezielle pflegerische Interventionen sowie rechtliche und organisatorische Aspekte im Behandlungsverlauf.

Vor dem Hintergrund langfristiger Therapieverläufe, existenzieller Themen und der sozialen Tragweite onkologischer Erkrankungen bilden Grundlagen der Psychologie, der Kommunikation und Gesprächsführung sowie der Krisenintervention weitere Schwerpunkte.

GRUNDLAGE DER QUALIFIZIERUNG

Curriculum der Carus Akademie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden in Zusammenarbeit mit der Pflegedienstleitung des Universitäts KrebsCentrum.

HINWEIS

Module können zusammengefasst als Weiterbildung absolviert werden.

* Handlungsempfehlung KOK siehe Downloads

Inhalte

Gliederung

Die Weiterbildung „Onkologie und Pflege“ gliedert sich in 9 Module. Alle Module können als Fortbildungen unabhängig voneinander belegt werden. Das gesamte Bildungsangebot als Weiterbildung umfasst einen Arbeitsaufwand von mindestens

  • 104 Präsenzstunden in den Pflichtmodulen 1 bis 5
  • sowie 8 bzw. 16 Präsenzstunden in den Wahlmodulen 6 bis 9

Selbstverständlich können die Module auch einzeln, ohne die Möglichkeit einer Prüfung, gebucht werden.

Anrechnung bereits absolvierter Fortbildungen:

  • Prüfung durch die Weiterbildungseinrichtung
  • Fortbildungen im Zeitraum der letzten 5 Jahre können berücksichtigt werden

Pflichtmodule

Modul 1 Klinik in der Onkologie
27.04. - 30.04.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 14

In allen Fachgebieten des Krankenhauses, aber auch in den verschiedenen Versorgungsstufen des Gesundheitswesens werden onkologische erkrankte Patienten versorgt. Für eine adäquate Versorgung dieser Patienten sind sowohl Grundlagenwissen als auch das Kennen neuer und bewährter Therapiemöglichkeiten unabdingbar. Dieses Wissen ist ein wichtiges Fundament für die Planung und Durchführung des Pflegeprozesses.

Modul 2 Pflege in der Onkologie
29.06. – 03.07.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 16

Lebensqualität stellt eine wichtige und zentrale Rolle in der onkologischen Pflege dar. Die Bedürfnisse der Patienten zu erkennen und zu erfüllen, kann zu positiven Emotionen führen und damit zu einem hohen subjektiven Wohlbefinden. Die Voraussetzung für die Pflege onkologisch erkrankter Personen ist eine hohe Fach- und Sozialkompetenz. Die Sozialkompetenz ist ein ganz wesentlicher Bestandteil eines harmonischen und sozialen Miteinanders und beinhaltet viel Empathie. Daneben ist die Fachkompetenz ein sehr wichtiger Baustein für den Pflegeprozess und dessen Planung. An dieser Stelle gilt das fachbezogene und fachübergreifende Wissen zu verknüpfen und in die Praxis umzusetzen. Die Herausforderung bei den zahlreichen Fachgebieten und den neuen modernen Therapiemöglichkeiten der Onkologie besteht darin, einen guten Überblick zu bewahren und zu entscheiden, welche Methoden Berücksichtigung und Anwendung finden sollen.

Modul 3 Rechtliche Grundlagen und Dokumentation
28.05.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 8

Onkologische Patienten und deren Angehörige benötigen aufgrund der plötzlichen Konfrontation mit der Erkrankung, Unterstützung bei der Wahrung und Umsetzung ihrer Rechte. Die Kenntnis dieser juristischen Grundlagen ist in der täglichen Arbeit ebenso wichtig für das Personal. Des Weiteren ist es für das Pflege- und Betreuungspersonal unabdingbar medizinische Tätigkeiten zu übernehmen. Daher ist es notwendig die rechtlichen Rahmenbedingungen zu kennen und einzuhalten.

Modul 4 Kommunikativ Pflegen
16.07.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 8

Gesprächstechniken und interdisziplinäre Kommunikation

Anhand von Konflikten und Schwierigkeiten mit Patientinnen und Patienten, aber auch mit Kolleginnen und Kollegen wollen wir besprechen, wie eine unterstützende Kommunikation funktioniert und Konflikte gut besprochen werden können.

Modul 5 Psychoonkologie bewältigen
04.09.2020 und 28.09.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 10

Eine onkologische Erkrankung stellt oft sowohl für den Patienten als auch für seine Angehörigen eine große emotionale Belastung dar. In diesem Modul werden mögliche Reaktionen des Patienten beleuchtet und Strategien für den Umgang damit erarbeitet. Da die Versorgung onkologischer Patienten auch für das Pflegepersonal eine psychische Herausforderung sein kann, werden typische Belastungen angesprochen und Lösungsansätze dazu gefunden.

Wahlmodule

Modul 6 Palliative Versorgung
06.10. – 07.10.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 10

Palliativ- und Hospizversorgung hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten in Deutschland etabliert und in verschiedenen Strukturen ausdifferenziert. Die Palliativversorgung umfasst ärztliche und pflegerische Leistungen, aber auch psychosoziale und spirituelle Versorgung. Sie fokussiert auf die individuelle Lebensqualität des Patienten und bezieht das Umfeld ein. Ziel ist, ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod zu ermöglichen.

Modul 7 Unterstützende Pflege
02.12. – 03.12.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 10

In der Onkologischen Pflege finden immer mehr alternative und komplementäre Methoden in Ergänzung zur medizinischen Therapie ihren Einsatz. Hier kann man aus zahlreichen Möglichkeiten und Einsatzgebieten schöpfen bzw. Auflagen und Wickel sowie Rhythmische Einreibungen in Ergänzung mit ätherischen Ölen. Tauchen Sie in diesem Modul ein, in eine Welt voller Wohlfühlmomente. Ihre Sinne werden angeregt und diese Impulse befähigen Sie Ihre erweiterten Kenntnisse, angepasst an die ganz individuellen Bedürfnisse Ihrer Patienten in die Praxis zu übertragen.

Bspw. Anrechnung der Fortbildungen Aromapflege/ Basale Stimulation

Modul 8 Case Management in der Onkologie
17.09.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 8

Das Case Management bietet die Möglichkeit, die verschiedenen Professionen "unter einen Hut" zu bekommen und den Familien und Betroffenen eine individuelle Behandlung, Begleitung, Förderung und Versorgung zu ermöglichen.
Die Methodik des Case Management sieht eine sektorenübergreifende Zusammenarbeit vor - deshalb werden sowohl Konzepte innerhalb des Klinikalltags, aber auch Beispiele aus dem ambulanten Bereich besprochen.

Modul 9 Pflegeberatung
19.11. – 20.11.2020, 08:00 - 15:00 Uhr
Fortbildungspunkte RbP: 10

Eine Krebserkrankung stellt die bisherige Lebenssituation der Betroffenen und deren Angehörigen oft auf den Kopf. Dabei entstehen viele Fragen, Unsicherheiten, auch Ängste entwickeln sich rasant. An dieser Stelle ist es unentbehrlich neben den medizinischen Gesprächen den onkologischen Patienten mit einer individuellen Pflegeberatung beizustehen. Kernfragen sind hier zum Beispiel: Verhaltensweisen bei bestimmten Erkrankungen oder Symptomen, Hautpflege und noch vieles mehr.

Abschluss:

Zertifikat der Carus Akademie unter folgenden Voraussetzungen:

  • Nachweis der Module 1 bis 5 (Pflichtmodule) sowie einem Wahlmodul innerhalb 5 Jahre
  • 80 Stunden praktische Weiterbildung außerhalb des eigenen Tätigkeitsbereiches in einer onkologischen Ambulanz und/oder im onkologisch-stationären Bereich (die Organisation erfolgt selbständig, ggf. Unterstützung durch Kursleiter/-in möglich)
  • Prüfung in Form eines Fachvortrages (ca. 15 Minuten) zu einem onkologischen Pflegethema

voraussichtlicher Prüfungstermin: 22.02.2021

Organisation

KURSLEITUNG

Kristin Sproß
Carus Akademie am Universitätsklinikum
Carl Gustav Carus Dresden
Telefon: 0351 458-4857
E-Mail: kristin.spross@uniklinikum-dresden.de

ORGANISATION UND ANMELDUNG

Kathrin Hildebrandt, B.A.
Carus Akademie am Universitätsklinikum
Carl Gustav Carus Dresden
Telefon: 0351 458-5175
E-Mail:

ABLAUF

Beginn:

27.04.2020

KURSGEBÜHR*

Modul 1: 800,00 EUR
Modul 2:
1.000,00 EUR
Modul 3: 200,00 EUR
Modul 4: 200,00 EUR
Modul 5: 400,00 EUR
Modul 6: 400,00 EUR
Modul 7: 400,00 EUR
Modul 8: 200,00 EUR
Modul 9: 400,00 EUR

Prüfungsgebühr:** 150,00 EUR

Preisnachlass bei Inanspruchnahme der gesamten Qualifizierung in Höhe von 500 EUR

AUSBLICK

nächster Kursbeginn: auf Anfrage

*Änderungen vorbehalten
**Prüfung und Prüfungsgebühren entfallen, wenn nur einzelne Module belegt werden

Bewerbung

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

  • alle Pflegefachpersonen oder MTA, die in die Versorgung onkologischer Patienten involviert sind oder dies in Zukunft beabsichtigen
  • mindestens 1 Jahr Berufserfahrung zum Erwerb des Zertifikats Applikation von Zytostatika nach Handlungsempfehlung KOK*

ANMELDEMODALITÄTEN FÜR DIE QUALIFIZIERUNG

Downloads

Zusammengefasste Informationen zu dieser Qualifizierung finden Sie kurz & bündig in Kürze hier in unserem Flyer. Die Handlungsempfehlung der KOK (Konferenz Onkologischer Kranken- und Kinderkrankenpflege) finden Sie hier als PDF Formular.