Benutzerspezifische Werkzeuge

01. Februar 2021

Stellenausschreibung wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) CANCER-COVID

Das Zentrum für evidenzbasierte Gesundheitsversorgung (ZEGV) leistet klinische und methodische Expertise in der Versorgungsforschung, Qualitätsforschung und evidenzbasierten Medizin am Universitätsklinikum Dresden und an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der TU Dresden.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Vollzeitbeschäftigung, befristet für zunächst 10 Monate zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E13 TV-L möglich.

Der Forschungsverbund CancerCOVID wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Dabei wird untersucht, welche medizinischen, ethischen und psycho-sozialen Folgen die Corona-Pandemie für Krebspatient*innen hatte und was das für den Umgang mit dieser Patientengruppe in zukünftigen Pandemiezeiten lehrt. So sollen klinisch-ethische Empfehlungen für die Prioritätensetzung im Kontext der Pandemie entwickelt werden. Das ZEGV übernimmt im Projekt die versorgungsbezogene und epidemiologische Auswertung pseudonymisierter GKV-Routinedaten hinsichtlich Früherkennung, Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen in Sachsen. Zu Ihren Aufgaben gehören die Unterstützung des Projektkoordinators und die Formulierung eines statistischen Analyseplans auf Basis des bestehenden Studienprotokolls. Darüber hinaus legen Sie des Analysedatensatz fest und führen die statistischen Analysen (Deskription, Modellierung) durch. Absprachen mit den externen Projektpartnern, die Verwertung der Analyseergebnisse in Publikationen, Präsentationen und Berichten
sowie die Mitwirkung an der Formulierung von Handlungsempfehlungen gehören ebenfalls zu Ihrem Tätigkeitsbereich.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in (Medizinischer) Informatik oder in einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Fach, Biometrie/Statistik oder Epidemiologie
  • sicherer Umgang mit Programmiersprachen, Datenbank- und Statistik-Software (z. B. R, Stata, und SQL-Kenntnisse)
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich der Analyse und Modellierung von (epidemiologischen) Primär- und Sekundärdaten
  • Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team, sehr hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit sowie Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch führenden Forschung, Lehre und Krankenversorgung verbunden mit einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld
  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team
  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen
  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums
  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital
  • Vorsorge für die Zeit nach der aktiven Berufstätigkeit in Form einer betrieblichen Altersvorsorge
  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, diese senden Sie uns bitte online bis zum 28.02.2021 unter der Kennziffer ZEG0921447 zu.

Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch von Frau Denise Küster unter Tel.: 0351 458-6499.

Jetzt Online bewerben!