Benutzerspezifische Werkzeuge

06. Juli 2015

Das USE in der "Nacht die Wissen schafft"

Wie selten ist eigentlich selten und was haben grüne Erbsen damit zu tun? Diesen und anderen spannenden Fragen konnten Interessierte, insbesondere Kinder und ihre Familien, am 16. Juni 2017 von 18.00 bis 01.00 Uhr im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften auf den Grund gehen. Der Stand des UniversitätsCentrums für Seltene Erkrankungen (USE) am Uniklinikum Dresden lockte dazu alle kleinen Detektive, welche den seltenen Erkrankungen auf die Spur kommen wollten. So mussten bei einem Wurfspiel die wenigen roten unter vielen gelben Eimern getroffen werden oder die eine rote Erbse unter 2000 grünen gefunden werden (eine Erkrankung gilt dann als selten, wenn eine Häufigkeite von <1:2000 vorliegt). Besonderes Highlight des Standes war das Schminken "seltener Tiere". Neben dem Kongopfau und dem Riesenpanda fanden auch Einhörner und Tarzanchamäleons ein neues Zuhause auf Armen und Gesichter der kleineren Gäste.

Das Team des USE freut sich Sie auch im nächsten Jahr wieder auf eine spannende Entdeckungsreise zu den Waisen der Medizin mitzunehmen.