Benutzerspezifische Werkzeuge

AMiCE

An amicable Network of Academical Medical Centers in Europe

amice_logo.jpgAMiCE ist ein Netzwerkverbund aus acht Universitätskliniken in Europa. Diese haben die tragende Rolle erkannt, welche sie als Maximaldienstleister in ihren Regionen  spielen  und  das  gemeinsame Ziel,  höchste  Standards  in  der Gesundheitsversorgung zu erreichen. Das Netzwerk will dies realisieren, indem es auf den Austausch der europäischen Mitglieder in den Feldern Patientenversorgung, Management, Forschung und  Lehre setzt.

Partner von AMiCE sind neben dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, welches seit Beginn diesen Jahres den Vorsitz des Netzwerkes hat, das Universitätsklinikum Greifswald, die Medizinische Hochschule Hannover, das Allgemeine Krankenhaus Wien, das LKH-Universitätsklinikum Graz, das Universitair Medisch Centrum Groningen, das St. James`s Hospital Dublin und das Universitair Ziekenhuis Brüssel.

Neben der gemeinsamen Beantragung von Fördermitteln und der engeren Verzahnung europäischer Gesundheitsregionen, steht weiterhin der Austausch über Themen  im Vordergrund, welche neue Organisationsansätze sowie klinische und organisatorische Exzellenz und Effektivität umfassen.
Laufende und geplante Projekte des Netzwerkes sind:

  • Die Erhebung von Benchmark-Daten für klinische und nicht klinische Aspekte  der Gesundheitsversorgung
  • Weiterbildungsentwicklung im medizinischen Bereich; Fokus liegt auf der Verzahnung der Bachelor/Masterstruktur im medizinischen Bildungssystem
  • Das Thema Networking/Regionalisierung mit besonderem Fokus auf Comprehensive Cancer Centers und Organisationsstrategien
  • Regelmäßige Symposien der Geschäftsleiter der Bereiche Einkauf, Logistik, Klinikapotheke, besonders unter den Aspekten e-Business, Barcodestandardisierungen, Benchmarking etc.
  • Gesundes Altern/Healthy Ageing und Telemedizin/ eHealth
  • Organisation IT-Support
  • Operationssaal-Management
  • Risiko-Management
  • Integrationsstruktur/ Regionalisierung


Ein großer Vorteil des Netzwerk für seine Mitgliedern ist die gemeinsame Beantragung von EU-Fördergeldern für Projekte auf europäischer Ebene. Diese orientieren sich an den aktuellen Förderstrategien der EU-Programme und werden von den Mitgliedern AMiCEs  gemeinsam in regelmäßigen Projekttreffen in Form von Konferenzen und Symposien bearbeitet.

Kontakt

AMiCE-Koordinationsstelle
c/o Carus Consilium Sachsen GmbH
Tel. 0351/ 4 58 15039
E-Mail: amice@uniklinikum-dresden.de
http://www.amicenetwork.com