Benutzerspezifische Werkzeuge

Herzlich Willkommen!

Die Graduate School of Visceral Medicine (GSVM) verbindet die verschiedenen Bereiche der chirurgischen sowie internistischen Forschung. Durch die interdisziplinäre Verknüpfung der Forschungsfelder sollen die Kompetenzen unterschiedlicher Arbeitsgruppen kondensiert werden, um den Promovierenden den optimalen Rahmen zu schaffen eine exzellente Dissertation zu verfassen.

Das Ziel der GSVM ist es, die angehenden Doktoranden*innen bestmöglich an die wissenschaftliche Forschungspraxis heranzuführen und für alle Promovierenden ein unterstützendes, interdisziplinäres Netzwerk aus Doktoranden*inne, Wissenschaftler*innen und Professoren*innen zu kreieren.

Für ein solches Vorhaben bietet die GSVM ein strukturiertes Curriculum mit diversen wissenschaftlichen Vorträgen, Seminaren und Diskussionen. 

 Curriculum

 

Basic:

  • Einführung wissenschaftliches Arbeiten
  • Einführung Gute wissenschaftliche Praxis
  • Projektvorstellungen und Diskussionen
  • Journal / Method Club

Advanced:

  • Einführung wissenschaftliches Schreiben (Abstract, Paper)
  • Einführung Statistik und statistische Programme (statistische Tests, SPSS, R-Studio)
  • Einführung Daten präsentieren (Figures, graphical abstract)
  • Einführung klinische Studien

Weitere individuelle Vertiefungen je nach Forschungsschwerpunkt sind möglich. Sprecht uns dazu gerne an!

Ideelle Förderung

  • Promotionsbegleitendes Curriculum
  • Wissenschaftliches Mentoring
  • Integration der Promovierenden das akademische Forschungsumfeld der chirurgischen sowie internistischen Forschung

strukturiertes Promotionsprogramm 

In Kooperation mit dem Carus Promotionsprogramm (CPDK) können ausgewählte Studierende die Möglichkeit erhalten, ein Promotionsstipendium zu bekommen.

Auswahlkriterien:

  • Gute bis sehr gute Note im ersten Staatsexamen
  • Kompetitives, zweistufiges Auswahlverfahren
  • Zwei Urlaubssemester für die Promotion

Bewerbung der Studierenden: https://tu-dresden.de/med/mf/cpk

Kontakt

Studierenden-Vertretung

VTG-Vertretung