Benutzerspezifische Werkzeuge

Blockpraktikum

Blockpraktikum im Sommersemester

Verantwortlich

    • Prof. Dr. med. C. Thomas

Gruppengröße

    • ca. 20 bis 25 Studierende (Einteilung in Kleingruppen)

Zeitpunkt / Stundenumfang

    • Jeweils eine Woche im 5. klinischen Fachsemester laut Rotationsplan des Referates Lehre

Ausbildungsziel

    • Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen in der Diagnostik und Behandlung häufiger urologischer Krankheitsbilder (z.B. Tumorerkrankungen des Urogenitaltraktes, Blasenentleerungsstörungen, Harninkontinenz, Steinleiden, Fehlbildungen und Funktionsstörungen der ableitenden Harnwege und des Genitalsystems).

Themenkomplexe

    • Das Praktikum beinhaltet die Untersuchung von Patienten auf den Stationen inkl. Sonographie und digital-rektaler Untersuchung. Jeder Student nimmt an endoskopischen Operationen und Röntgenuntersuchungen sowie am Operationsprogramm mit der Möglichkeit einer Blasendauerkatheter-Anlage teil. In der Poliklinik kann die breite urologische Diagnostik (Ultraschall, transrektaler Ultraschall, Kontrastmittelröntgen, Urodynamik, Urin-Labor, Zystoskopie und Prostata-Biopsie) und Anlage eines Blasendauerkatheters erlernt werden.

Voraussetzungen für die Scheinvergabe

    • Voraussetzungen gemäß Rahmenpraktikumsordnung
    • Regelmäßige Teilnahme bestätigt durch den lückenlos ausgefüllten Laufzettel
    • Teilnahme an den Vorlesungen
    • Erfolgreiche Urologie-Klausur in der ersten vorlesungsfreien Woche nach dem Blockpraktikum

Termine

    • Immer montags Treffen 8:00 Uhr im Haus 19, 1. OG, Konferenzraum 1.157
    • Übergabe des Laufzettels
    • Alle weiteren Termine werden zur Einführungsveranstaltung bekannt gegeben

Für Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Prof. Dr. med. Dr. phil. J. Huber
Leitender Oberarzt

+49 (351) 458 - 7462

Annett Weber
Oberarztsekretärin

+49 (351) 458 - 7461