Benutzerspezifische Werkzeuge

Drittmittelprojekte

Antragsteller: Prof. Dr. Manfred P. Wirth, Dr. Kati Erdmann
Thema: In situ-Hybridisierung und Immunhistochemie auf Tissue Microarrays
Zeitraum: 2015 – 2016
Stiftung: Förderverein Hilfe bei Prostatakrebs - MOVEMBER
Antragsteller: PD Dr. Susanne Füssel, Dr. Kati Erdmann
Thema: Fehlregulation der PCa-assoziierten miR-138 und miR-26a
Zeitraum: 2013 – 2015
Stiftung: Wilhem Sander-Stiftung
Antragsteller: Dr. Doreen Hübner
Thema: Verbesserung der Prognoseabschätzung und Therapieentscheidung bei Hochrisikopatienten mit nicht-muskelinvasivem Harnblasenkarzinom (T1G3)
Zeitraum: 2013 – 2014
Stiftung: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Antragsteller: Prof. Dr. Manfred P. Wirth, PD Dr. Susanne Füssel
Thema: Verbundprojekt: Diagnosesystem für das Harnblasenkarzinom auf Basis eines Mikrofluidik-Chips "DiagChip", Teilprojekt: Klinische Validierung des Mikrofluidik-Chips
Zeitraum: 2013 – 2014
Stiftung: BMBF (Projektträger VDI/VDE-IT)
Antragsteller: Prof. Dr. F. Horn (Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig), Prof. Dr. M. P. Wirth, Prof. Dr. M. Fröhner, PD Dr. S. Füssel
Thema: “Innovative Ribonucleic acid-based Diagnostic Solutions for Personalized Medicine” (RIBOLUTION)
Zeitraum: 2012 – 2018
Stiftung: Fraunhofer-Zukunftsstiftung
Antragsteller: Prof. Dr. F. Horn (Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig), Prof. Dr. M. P. Wirth, Prof. Dr. M. Fröhner, PD Dr. S. Füssel
Thema: “Innovative Ribonucleic acid-based Diagnostic Solutions for Personalized Medicine” (RIBOLUTION)
Zeitraum: 2012 – 2014
Stiftung: Fraunhofer-Zukunftsstiftung
Antragsteller: PD Dr. S. Füssel, Dr. Bernd Schwenzer (Professur für Allgemeine Biochemie, TU Dresden), Dr. Silke Hampel (Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden)
Thema: Alternative Therapiestrategien für das nicht-muskelinvasive Harnblasenkarzinom auf Basis von Kohlenstoffnanomaterialien
Zeitraum: 2011 – 2014
Stiftung: Deutsche Krebshilfe e.V.
Antragsteller: Prof. Dr. Lorenz C. Hofbauer (PI), PD Dr. S. Füssel (Co-PI)
Thema: DFG-Forschergruppe Skelmet, Teilprojekt: Wechselwirkungen zwischen dem WNT- und dem RANKL/OPG-Signalweg im Bezug zum Osteomimikry beim Prostatakarzinom
Zeitraum: 2011 – 2014
Stiftung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Antragsteller: Prof. Dr. M.P. Wirth, Dr. W. Brabetz (Biotype Diagnostic GmbH, Dresden), Dr. T. Liedke (Partec GmbH, Görlitz)
Thema: Multiparameter-Quantifizierung von mRNA-Genexpressionsmarkern mittels Durchflusszytometrie am Beispiel der In-vitro-Diagnostik des Blasenkarzinoms
Zeitraum: 2011 – 2013
Stiftung: Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen
Antragsteller: PD Dr. S. Füssel, Dr. Kati Erdmann
Thema: Untersuchungen zur microRNA-vermittelten Expressionsregulation von Prostatakarzinom-assoziierten Genen
Zeitraum: 2011 – 2013
Stiftung: Wilhelm Sander-Stiftung
Antragsteller: Prof. Dr. M. P. Wirth, PD Dr. S. Füssel in Kooperation mit dem Institut für Pathologie und dem Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (Dresden)
Thema: Zeitaufgelöste Fluoreszenz zur Krebsdiagnose.
Zeitraum: 2010
Finanzierung: Fa. Siemens
Antragsteller: Dr. Susanne Füssel, Dr. Stefan Zastrow
Thema: Identifizierung von Markern zur Abschätzung des individuellen Therapieansprechens von Patienten mit metastasiertem Nierenzellkarzinom auf den Multi-Tyrosinkinase-Inhibitor Sunitinib
Zeitraum: 2009-2010
Stiftung: Jürgen-Manchot-Stiftung
Antragsteller: Dr. Kai Krämer, Dipl.-Chem. Doreen Kunze
Thema: Untersuchungen zur microRNA-vermittelten Genregulation im Harnblasenkarzinom
Zeitraum: 2009-2010
Stiftung: Dr. Robert Pfleger-Stiftung
Antragsteller: Dr. Susanne Füssel, PD Dr. Marc-Oliver Grimm
Thema: Antisense-Inhibitor-vermittelte Therapiestudien in Kombination mit Chemotherapeutika an Mausmodellen des humanen Harnblasenkarzinoms
Zeitraum: 2008-2011
Stiftung: Else Kröner-Fresenius-Stiftung
Antragsteller: Dr. Axel Meye (Project partner 8)
Thema: Marie Curie Research Training Network: "Multi-functional carbon nanotubes for biomedical applications (CARBIO)" (Teilprojekt TUD)
Zeitraum: 2007-2010
Stiftung: EU (Marie Curie Actions)
Antragsteller: Dr. Axel Meye, Dr. Christian Höfling in Kooperation mit Prof. Dr. Axel Rolle (Fachkrankenhaus Coswig)
Thema: Vergleichende genomweite Expressionsanalysen an multiplen pulmonalen Metastasen humaner Nierenzellkarzinome
Zeitraum: 2006-2008
Stiftung: Dr. Robert Pfleger-Stiftung
Antragsteller: Dr. A. Meye, Dr. M. Fröhner, Prof. Dr. G. Baretton
Thema: Komparative Evaluierung von Expressionsmustern bekannter und neuer Prostatakarzinom-assoziierter Gene bezüglich einer Eignung als molekularbiologische Diagnose- und Prognosefaktoren
Zeitraum: 2005-2007
Stiftung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Antragsteller: Dr. S. Füssel, Dr. A. Meye
Thema: Multitarget-siRNA-Therapiestudien in Kombination mit Chemotherapeutika an humanen Harnblasenkarzinom-Zellen in vitro und in vivo
Zeitraum: 2005-2006
Stiftung: Dr. Robert Pfleger-Stiftung
Antragsteller: Dr. A. Meye, Dr. S. Füssel
Thema: In vitro- und in vivo-Evaluierung von inhibitorischen Nukleinsäurekonstrukten für eine spezifische Therapie des humanen Harnblasenkarzinoms
Zeitraum: 2004-2006
Stiftung: Pinguin Stiftung
Antragsteller: Prof. Dr. M. P. Wirth, Dr. A. Meye
Thema: Molekulargenetische Untersuchungen zu Veränderungen des Chromosoms 13q und deren klinische Bedeutung beim Prostatakarzinom
Zeitraum: 2003-2005
Stiftung: Wilhelm Sander-Stiftung
Antragsteller: Prof. Dr. M. P. Wirth, Dr. A. Meye
Thema: Induktion einer tumorspezifischen T-Zell-Abwehr mit Hilfe frisch isolierter dendritischer Zellen zur adjuvanten Therapie des Prostatakarzinoms
Kooperation: Institut für Immunology, Technische Universität Dresden (Dr. M. Schmitz, Prof. Dr. E. P. Rieber)
Zeitraum: 2002-2004
Stiftung: Wilhelm Sander-Stiftung
Antragsteller: Prof. Dr. M. P. Wirth, Dr. U. Fiedler
Thema: Design and Testung von Ribozymen und DNAzymen für eine mögliche Therapie des Blasenkarzinoms
Zeitraum: 2001-2003
Stiftung: Deutsche Krebshilfe e.V.
Antragsteller: Prof. Dr. M. P. Wirth, Dr. A. Meye
Thema: Relevanz von disseminierten Prostata- und Blasenkarzinomzellen für die klinische Diagnose und das Therapiemonitoring
Zeitraum: 2000-2002
Stiftung: Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie
Antragsteller: Prof. Dr. M. P. Wirth
Thema: Induktion einer tumorspezifischen T-Zell-Abwehr mit Hilfe frisch isolierter dendritischer Zellen zur adjuvanten Therapie des Prostatakarzinoms
Kooperation: Institut für Immunology, Technische Universität Dresden (Dr. M. Schmitz, Prof. Dr. E. P. Rieber)
Zeitraum: 2000-2001
Stiftung: Wilhelm Sander-Stiftung
Antragsteller: Prof. Dr. M.P. Wirth & Dr. U. Fiedler
Thema: Diagnostische und prognostische Relevanz von hämatologischen Mikrometastasen beim Prostatakarzinom
Zeitraum: 1997-1999
Stiftung: Sächsisches Landesamt für Umwelt & Geologie
Antragsteller: Prof. Dr. M.P. Wirth & Dr. C. Pilarsky
Thema: Identifizierung von Tumorsuppressorgenen beim Prostatakarzinom
Zeitraum: 1996-2001
Stiftung: Deutsche Forschungsgemeinschaft