Benutzerspezifische Werkzeuge

Zentrumsstruktur

2017_04_05_Organigramm_final_Homepage.jpg


In deren fachliche Obhut werden unsere Patienten bereits bei ihrem ersten ambulanten Besuch gegeben. Dadurch wird sichergestellt, dass sie durchgehend von Ärzten betreut werden, die mit ihrem Erkrankungsbild gut vertraut sind. Die Sektionen sind – mit Ausnahme der Akutsektion –  auf Erkrankungen und Verletzungen der verschiedenen Körperregionen  spezialisiert. Sie werden von fachlich hervorragend ausgebildeten und sehr erfahrenen Oberärzten geleitet.

Das OUC fungiert sowohl als Überregionales TraumaZentrum (ÜRTZ, zertifiziert nach DIOCERT) als auch als EndoProthetikZentrum der Maximalversorung (EPZ, zertifiziert nach EndoCert). Wir sind damit einerseits Hauptanlaufpunkt für die Versorgung von Schwerverletzten in Ostsachsen und gewährleisten durch die Zusammenarbeit mit Anästhesie, Neurochirurgie, Kinderchirurgie, Radiologie und Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie die koordinierte Versorgung dieser anspruchsvollen Aufgabe. Andererseits agieren wir in der Endoprothetik mit etwa 1000 primären Gelenkersatzoperationen und Wechseleingriffen pro Jahr als überregionales Referenzzentrum für besonders schwierige Fälle.

Der Erstkontakt mit unseren Patienten erfolgt in den meisten Fällen über die orthopädisch-unfallchirurgische Ambulanz, die mit ihrem breiten Spektrum an Spezialsprechstunden und umfangreichen diagnostischen Möglichkeiten (u. a. MRT, CT, Röntgen, PET-MRT, Angiologie, Kardiologie) eine hochwerte Behandlung der Patienten ermöglicht.

Notfallpatienten werden in der Rettungsstelle (Chirurgische Notaufnahme) aufgenommen und erstversorgt. Von dort erfolgt die Zuordnung zu einer Sektion bzw. die Verlegung auf eine unserer 5 Stationen (insgesamt 151 Betten) bzw. auf die interdisziplinär geführte Chirurgische Intensivstation (22 Betten) mit 8 Betten für das OUC.

Neben den erwähnten Sektionen, die sich um die ambulante und stationäre Versorgung unserer Patienten kümmern, gibt es den Bereich Sportmedizin, der Leistungsdiagnostik für Spitzen-, Nachwuchs- und Freizeitsportler sowie Patienten des Zentrums anbietet. Die Sportmedizin ist Lizensiertes Untersuchungszentrum des Deutschen Olympischen Sportbundes und Kooperationspartner des Olympiastützpunktes Chemnitz/Dresden.

Weitere Informationen