Benutzerspezifische Werkzeuge

Klinische Epidemiologie degenerativer Gelenkerkrankungen

Klicken Sie auf das Bild für eine vergrößerte Darstellung

141117_Epi_Organigramm.png

Die Epidemiologie ist der Forschungszweig der Medizin, welcher sich mit der Verteilung, den Ursachen und Folgen von Erkrankungen in der Bevölkerung beschäftigt.

Der Bereich Klinische Epidemiologie degenerativer Gelenkerkrankungen widmet sich dabei den orthopädisch-unfallchirurgischen Erkrankungen und untersucht die Ergebnisse von Behandlungsmaßnahmen am Bewegungsapparat.

Der Forschungsschwerpunkt des Bereiches liegt in der Evaluation der Ergebnisse nach Hüft- und Knie-Endoprothesen-Operationen. Neben Untersuchungen kommen dabei Befragungen zum Einsatz, welche u.a. Zufriedenheit, Funktionsfähigkeit, Erwartungshaltung und Lebensqualität der betroffenen Patienten erfassen.

Im Sinne einer Patienten-orientierten Forschung kann durch die Erhebung ausreichend großer und möglichst vollständiger Datensätze gewährleistet werden, dass die gewonnenen Erkenntnisse auf die Gesamtbevölkerung übertragen werden können und damit Basis für Verbesserungen in der medizinischen Betreuung sein können.

Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2005 das „Dresdner Hüftregister“ etabliert, eine fortlaufende Erfassung aller gelenkerhaltenden und endoprothetischen Hüfteingriffe. Ebenso werden seit 2010 alle Folge-Operationen (sog. Revisions-Operationen) an Knie-Endoprothesen erfasst und in regelmäßigen Abständen untersucht. Seit 2013 erfolgt über das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung am UniversitätsCentrum für Orthopädie & Unfallchirurgie (OUC) die Erfassung aller Kunstgelenkeingriffe an Hüft- und Kniegelenk. In verschiedenen Studien  erforschen wir außerdem den Nutzen verbesserter Implantat-Designs oder Behandlungen.

Alle Erhebungen und klinische Studien des Bereiches Klinische Epidemiologie des OUC folgen strengen gesetzlichen und ethischen Vorgaben zum Schutz unserer Patienten.

Sie suchen eine Kooperation mit unserer Abteilung? Zu folgenden Aspekten können wir unsere Unterstützung anbieten:

  • Erstellung eines Studienplans,
  • Erstellung von Erhebungsinstrumenten,
  • Datenbankerstellung / Datenmanagement,
  • Auswertung und Bewertung der Ergebnisse,
  • Gemeinsame Publikationen,
  • Betreuung von Doktoranden.

Einige ausgewählte Publikationen und Kongressbeiträge finden Sie hier [folgt].