Benutzerspezifische Werkzeuge

Handchirurgie

Das Behandlungsspektrum umfasst frische Verletzungen und Folgezustände nach Knochenbrüchen, Sehnen und Bandverletzungen, Nerven- und Gefäßverletzungen der Hand.

Weiterhin stellen degenerative Veränderungen wie Verschleißerkrankungen einen Schwerpunkt dar. Das Spektrum der Krankheitsbilder umfasst auch Folgezustände nach fehlverheilten oder unbehandelten Verletzungen.

Neben der modernen bildgebenden Diagnostik inkl. Computertomographie, MRT und Ultraschall stellt natürlich die klinische Untersuchung und Beratung den Grundstein der Therapie dar.

Wir arbeiten eng mit dem Medizinischen Versorgungszentrum am Universitätsklinikum Dresden zusammen um eine nahtlose Mitbetreuung unserer Patienten zu erreichen.

Im modernen ambulanten Operationszentrum im Haus 51 können eine Vielzahl von Operationen ambulant durchgeführt werden, wenn es die Größe des Eingriffes und Begleiterkrankungen erlauben. Häufig können diese Eingriffe in „Armbetäubung“ oder  örtlicher Betäubung neben der Allgemeinnarkose durchgeführt werden.

Im Operationssaal stehen neben modernen handchirurgischen Implantaten ein OP-Mikroskop für mikrochirurgische  Gefäß-oder Nerveneingriffe zur Verfügung.

Die Notfallversorgung, Behandlung sämtlicher privater Unfälle sowie Arbeitsunfälle erfolgt über die Zentrale chirurgische Notaufnahme im Haus 58.

In Rahmen der Handsprechstunde  beraten wir Sie umfassend  und bereiten ggf. den operativen Eingriff vor.

Wir bitten darum, alle Vorbefunde, und Bilder (CD-ROM) mitzubringen.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Notfallversorgung von frischen Handverletzungen inkl. Arbeitsunfällen über unsere chirurgische Notaufnahme Haus 58;  Rund um die Uhr inklusiv OP-Bereitschaft
  • Nervenkompressionssyndrome der oberen Extremität
  • Morbus Dupuytren
  • Knochenbruchbehandlung des Handskeletts, konservativ bis zu modernen Osteosyntheseverfahren
  • Operationen bei Sehnenscheidenengen
  • Chirurgie der Sehnen der Hand, von der Behandlung frischer Sehnenverletzungen bis zur sekundären Rekonstruktion
  • Behandlung von Nervenverletzungen inkl. der mikrochirurgischen Rekonstruktion
  • Arthroskopien /Spiegelung des Handgelenkes
  • Behandlung bei Verschleiß der Finger-Gelenke und des Handgelenkes
  • Therapie von Weichteildefekten
  • Knochen-und Weichteiltumore der Hand
Termin

Donnerstag von 08.00 - 14:00 Uhr

Ort OUC Haus 29, Erdgeschoss
Ansprechpartner Prof. Dragu, Leiter der Abteilung für Plastische und Handchirurgie am OUC